Radiojod-Therapie

Kapsel mit Jod-131-Salz zum Größenvergleich neben einer Ein-Cent-Münze
Bei der Radiojod-Therapie wird eine relativ kleine Kapsel mit Jod-131-Salz mit einem halben Glas Wasser eingenommen.

Bei der Radiojod-Therapie (auch Radioiod-Therapie) wird radioaktives Jodsalz als Kapsel eingenommen. Das Jod kann nur in der Schilddrüse aufgenommen werden, wobei die Radioaktivität Schilddrüsenzellen vernarben lässt. Da lediglich die Schilddrüsenzellen im menschlichen Körper Jod aufnehmen, das an anderen Stellen im Körper vorhandene Jod jedoch ausgeschieden wird, wirkt diese Therapie gezielt ohne die übrigen Organe des Körpers in ihrer Funktion zu beeinträchtigen. Daher ist die Radiojod-Therapie schonend und gut verträglich. Sie wird stationär durchgeführt.

Von großer Bedeutung ist die Radiojod-Therapie bei der Schilddrüsenüberfunktion und der Schilddrüsenvergrößerung (Struma).