Klinische Ethik

Die fortschreitende Entwicklung in vielen Bereichen der Medizin wirft zunehmend auch Probleme und Fragen zur Sinnhaftigkeit therapeutischen Handelns auf. Viele Krankheiten und Verletzungen, die vor wenigen Jahrzehnten den sicheren Tod zur Folge hatten, sind heute in vielen Fällen soweit beherrschbar, dass die Patienten am Leben erhalten werden können. Dabei kommen Behandlungsteams häufig an die Grenzen des moralisch Vertretbaren. Was ist für den konkreten Patienten das Beste? Wann müssen wir uns beschränken? Was sollen wir in diesem Fall tun? Mit diesen Fragen setzt sich die Klinische Ethik auseinander. Dr. med. Klaus Kobert ist Leitender Klinischer Ethiker im Evangelischen Klinikum Bethel.

Video: Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Team

Porträtfoto Dr. med. Klaus Kobert

Dr. med. Klaus Kobert

Leitender Klinischer Ethiker

Tel.: 05 21 - 772 7 70 72

E-Mail

Porträtfoto Tanja Löbbing, M. mel.

Tanja Löbbing, M. mel.

Klinische Ethikerin

Tel.: 05 21 - 772 7 81 04

E-Mail

Zur Person Dr. med. Klaus Kobert

seit 1995 Facharzt für Anästhesie und operative Intensivmedizin
1995 - 2005 Oberarzt der Anästhesie und operative Intensivmedizin im Krankenhaus Gilead (Bethel)
seit 2005 Hauptamtlicher Klinischer Ethiker im Evangelischen Klinikum Bethel
2005 - 2007 Studium der Medizinethik an den Universitäten Nimwegen (Niederlande), Leuven (Belgien), Basel (Schweiz) und Padua (Italien)
Abschluss European Master in Bioethics

Aus der Presse

» Entscheiden über Leben und Tod; Interview von Mira Gajevic mit Dr. Klaus Kobert; erschienen in: Frankfurter Rundschau vom 6. April 2013

"Alltägliches Dilemma" - Die moderne Heilkunst stellt Ärzte und Angehörige vor heikle Fragen. Ethikberater helfen bei der Entscheidung; von Martin Spiewak; erschienen in: DIE ZEIT, Nr. 17/2011 vom 20. April 2011 (PDF, ca. 55 KB)