Veröffentlichungen

Originalpublikationen

  • Möllering A. Stabilisierungstechniken in: Senf W, Broda M, Wilms B., Techniken der Psychotherapie. Stuttgart: Thieme 2013 96-100

  • Möllering A. Posttraumatische Störungen in: Senf W, Broda M, Praxis der Psychotherapie ein integratives Lehrbuch. Stuttgart: Thieme 2012 397-405

  • Möllering A, Psychodynamische Therapie nichtepileptischer Anfälle in PID (Psychotherapie im Dialog) Stuttgart: Thieme, 2011 12(4): 305-310.

  • Seit 2007 Mitglied der AWMF-Arbeitsgruppe: Diagnostik und Therapie akuter Traumafolgestörungen. Seit 2009 ist die Leitlinie veröffentlicht. 

  • Möllering, A., 1999: Persönlichkeitsstruktur und subjektive Krankheitsvorstellungen phobisch-angstneurotischer Patienten. Tectum Verlauf Edition Wissenschaft Reihe Humanmedizin Band 267 Marburg.

Bücher und Buchbeiträge

  • Ewald R. Stationäre Psychotherapie: Rituelle Gewalt im Alltag der stationären Psychotherapie in Arbeitskreis Rituelle Gewalt der Bistümer Osnabrück, Münster, Essen (Hrsg.): Rituelle Gewalt Das (Un)heimliche unter uns. Münster. Dialogverlag. 2014 149-154

  • Franzke I. „Selbstkompetenzförderung bei traumatisierten Kindern –Möglichkeiten und Grenzen“ in: Solzbacher C, Calvert K, (Hrsg.) „Ich schaff` das schon…Wie Kinder Selbstkompetenz entwickeln können“: Herder Verlag. Erscheinungsjahr: 2014

  • Möllering A. Stabilisierungstechniken in: Senf W, Broda M, Wilms B., Techniken der Psychotherapie. Stuttgart: Thieme 2013 96-100

  • Möllering A. Posttraumatische Störungen in: Senf W, Broda M, Praxis der Psychotherapie ein integratives Lehrbuch. Stuttgart: Thieme 2012 397-405

  • Dehner-Rau C., Reddemann L.. Gefühle besser verstehen. Trias-Verlag 2011.

  • Möllering A., Tiere als Ressource.  Vortrag am 04.- 05. Juli 2014 im Rahmen des 12. Interdisziplinären Symposiums "Gesundheit und Lebensqualität" - Ressourcen und Resilienz in Kassel, CD oder DVD, Auditorium Verlag 2014.

  • Dehner-Rau, C., Reddemann, L. (2010). Gefühle besser verstehen: Wie sie entstehen - Was sie uns sagen - Wie sie uns stärken. Trias-Verlag.

  • Hefftler, D., Mehler S. (2010). Gruppentherapie mit komplex traumatisierten Patientinnen. In: A. Amann, R. Haubl, F. Lamott, T. Mies, U. Schultz-Venrath, C. Seidler, H. Staats (Hrsg). Zeitschrift für Therapie und Praxis der Gruppenanalyse. Vandenhoeck & Ruprecht.

  • Rau, Dehner-Rau, C. (2009). Raus aus der Suchtfalle. Trias-Verlag.
  • Fischer, C. (2009): Qigong – eine körperorientierte Gruppe in der Traumatherapie. In: Mattke, Reddemann, Strauß, (Hrsg.), Keine Angst vor Gruppen, Klett-Cotta.    
  • Drebes S., Gast, U. (2009): Dissoziative Störungen. In: Arolt, Kersting: Psychotherapie in der Psychiatrie. Springer, S. 313-333.
  • Möllering, A. 2008. Schleudertrauma und Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS). In: Beschleunigungsverletzung der Halswirbelsäule, Graf, M, Grill, C., Wedig, H. D. (Hrsg.). Steinkopff-Verlaug, S 296-303

  • Möllering, A. 2008: Zur Ätiologie der Sucht als Traumafolgeerkrankung. In: Psychodynamik der Sucht Bilitza, K. W. (Hrsg.), Vandenhoeck & Ruprecht, S. 151-171.
  • Fischer, C. und Schwarze, M. (2008): Qigong in Psychotherapie und Selbstmanagement. In: Klett Cotta.

  • Dehner-Rau, C., Rau (2007). Ängste verstehen und hinter sich lassen. Trias-Verlag.

  • Fischer, C. (2006): Subjektive Veränderungen beim Üben von Qigong Yangsheng. Ergebnisse einer Befragung in der Klinik für Psychotherapeutische und Psychosomatische  Medizin, Bielefeld. In: Zeitschrift für Qigong Yangsheng, ML-Verlag, Uelzen.
  • Reddemann, L., Dehner-Rau, C. (2006). Psychotraumata. In: Reddemann, L. (Hrsg). Deutscher Ärzte-Verlag.

  • Lücke, S. (2005). Kunsttherapie in der Behandlung von Traumafolgestörungen. In: Von Spreti, Martius, Förstl, Kunsttherapie bei psychischen Störungen Elsevier bei Urban & Fischer, München.
  • Erim, Y., Möllering, A 2004: Psychologische Betreuung von Migranten. In: Psychologie in Notfallmedizin und Rettungsdienst. 2. Auflage., Springer, S. 175-183.

  • Reddemann, L., Dehner-Rau, C. (2004). Trauma – Folgen erkennen, überwinden und an ihnen wachsen. In: Trias-Verlag.

Zeitschriftenbeiträge

  • Flatten G, Bär O, Becker K, Bengel J, Frommberger U, Hofmann A, Lempa W, Möllering A S2-Leitlinie Diagnostik und Behandlung von akuten Folgen psychischer Traumatisierungen in Trauma und Gewalt Heft 3 August 2011: 214-221.

  • Tagay, S., Erim, Y., Stoelk, B., Möllering, A., Mewes, R., Senf, W. 2007: Das Essener Trauma-Inventar (ETI) – Ein Screeninginstrument zur Identifikation traumatischer Ereignisse und posttraumatischer Störungen. In: ZPPM Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin 5. Jg., Heft 1, S. 75-89.
  • Möllering, A. 2006: Traumaambulanzen: Versorgungskonzept bei psychischer Traumatisierung in NRW. In: Psychotherapie im Dialog 7(4), S. 387-392
  • Möllering, A., Herpertz, S. 2003: Die Posttraumatische Belastungsstörung (PTSD) –Was ist zu tun? In: Z.Allg.Med. 2003;, Hippokrates Verlag im MVS Medizinverlag Stuttgart GmbH6Co.KG 79: S. 457-461.
  • Frommer, J., Möllering, A., Tress, W. 1995: Persönlichkeitsstruktur und Subjektive Krankheitsvorstellungen phobisch-angstneurotischer Patienten. Qualitative Vergleiche von 12 Einzelfallanalysen psychotherapeutischer Erstgespräche. Z. Psychosom. Med. Psychoanal 41, S. 38-59.
  • Frommer, J., Jüttemann-Lembke, A., Möllering, A., Stratkötter, A., Tress, W. 1994. Narrative neurotisch-depressiver und phobisch-angstneurotischer Patienten im Vergleich. Eine qualitativ-inhaltsanalytische Untersuchung an psychotherapeutischen Erstgesprächen. In: Qualitative Psychotherapieforschung, Faller, H., Frommer, J. (Hrsg.), Asanger, S., S. 94-108.