Forschung und Lehre

Medizin

Unterrichtssituation
Die Ausbildung angehender Ärztinnen und Ärzte hat im Ev. Krankenhaus Bielefeld einen hohen Stellenwert.

Seit mehr als 30 Jahren beteiligt sich das Ev. Krankenhaus Bielefeld (EvKB) an der Ausbildung angehender Ärztinnen und Ärzte. Mit dem Praktischen Jahr (PJ) absolvieren Studentinnen und Studenten der »Humanmedizin einen Teil ihrer Ausbildung in den Kliniken und Instituten des EvKB. Dabei geben unsere erfahrenen Mediziner wertvolles Wissen an den Ärztenachwuchs weiter.

Durch ein in Deutschland einzigartiges Studienmodell profitieren Studenten der »Universität Pécs in Ungarn vom breiten Leistungsspektrum unseres Krankenhauses: Seit 2011 ist das EvKB Universitätslehrkrankenhaus der traditionsreichen ungarischen Universität. Krankenhaus und Universität bieten gemeinsam und über Ländergrenzen hinweg das deutschsprachige »Kombinationsstudium der Humanmedizin an. Viele Strukturen und Erfahrungen waren hierfür bereits in unserem Haus vorhanden, denn seit den 1970er Jahren ist das EvKB Akademisches Lehrkrankenhaus der medizinischen Fakultät der »Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Pflege

Unterricht im Klassenraum
Die Ausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege kann heute durch ein Pflegestudium erweitert werden.

Eine Versorgung für die Patienten, die sich an modernen Erkenntnissen in der Pflege orientiert - mit diesem Ziel wurde 1913 das Krankenhaus Gilead als Ausbildungskrankenhaus für Diakonissen eröffnet. Und mit diesem Ziel werden noch heute im Ev. Krankenhaus Bielefeld Menschen in der »Gesundheits- und Krankenpflege ausgebildet. Auch den wichtigen Prozess der Akademisierung in der Pflege hat das EvKB entscheidend mitgeprägt: durch die Mitwirkung am bundesweit ersten Studiengang im Fach Psychiatrische Pflege an der »Fachhochschule der Diakonie (FHdD) in Bethel.

Forschung und Lehre aus Tradition

Diagnostik in der Epilepsie-Ambulanz im Epilepsie-Zentrum Bethel
Diagnostik in der Epilepsie-Ambulanz im Krankenhaus Mara

Fortschritte in der Medizin voranbringen und Bewährtes durch Lehre festigen – dieses Prinzip hat im EvKB Tradition. Hochkomplexe Entwicklungen sind erst durch umfassende »Forschung in Diagnostik und Therapie in allen medizinischen Bereichen wie auch in der Pflege möglich. Hierfür führen wir eigene Forschungsprojekte durch und kooperieren darüber hinaus mit zahlreichen nationalen und internationalen universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen.

Mit diesem Engagement über mehr als ein Jahrhundert können wir zum Beispiel Patienten mit Epilepsie aus ganz Europa bei der Behandlung ihrer Erkrankung helfen. Das hat im EvKB und in den »v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel lange Tradition.