Kinderchirurgische Onkologie

Einen besonderen Stellenwert nimmt in unserer Klinik für Kinderchirurgie im Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) die operative Behandlung von Kindern mit gutartigen oder bösartigen Tumorerkrankungen ein. Es besteht eine sehr enge Zusammenarbeit mit der Kinderonkologie der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, die sich zusammen mit unserer Klinik im Kinderzentrum befindet.

Gutartige Tumoren (z.B. reifes Teratom und Lipom) treten im Kindesalter viel häufiger auf als bösartige. In der Regel ist die operative Entfernung des Tumors völlig ausreichend. Bösartige Tumoren (Neuroblastom, Nephroblastom (Wilms Tumor), Hepatoblastom, Sarkome, Leukämien, Lymphome, Hirntumoren u. a.) erfordern eine multimodale Therapie, also eine Kombination aus Behandlungskomponenten verschiedener Fachrichtungen.

Als Kinderchirurgen sind wir in diesem Behandlungsbereich vor allem verantwortlich für die Tumorentfernung. Dieser Aufgabe widmen wir uns mit höchstem chirurgischen Anspruch und, wann immer notwendig, in enger Kooperation mit Experten anderer Disziplinen. Aber auch die Entnahme von Gewebeproben (Biopsien) zur Sicherung der Diagnose und die Einlage von zentralen Kathetern, durch die sich Medikamente verabreichen lassen, gehört zu unserem Aufgabenbereich.