Psychoonkologie – Beratung bei Krebserkrankungen

Allein das Wort Krebs ruft vermutlich in jedem von uns große Ängste hervor. Wird diese Diagnose gestellt, ist sie erschütternd. Eine Verdachtsdiagnose oder eine gesicherte Krebsdiagnose sowie die erforderlichen Behandlungen können nicht nur zu körperlichen, sondern auch zu seelischen Beeinträchtigungen führen. Manchmal treten durch die Krankheit oder die Behandlung Ängste oder seelische Verletzungen hervor, die bereits vor der Krankheit bestanden.

Unser Team vom Psychoonkologischen Dienst steht Ihnen und Ihrer Familie gern beratend zur Seite. In psychotherapeutischen Einzel-, Paar- und Familiengesprächen unterstützen wir Krebspatienten und deren Angehörigen, die Diagnose und die Behandlung zu bewältigen.

Unser Angebot umfasst:

  • Stress- und Angstbewältigung
  • Entwicklung und Vermittlung von aktiven Verarbeitungs- und Selbsthilfestrategien
  • Informationsvermittlung
  • Behandlung von psychosozialen Folge- und Begleitproblematiken
  • Erarbeitung von Lebenszielen und –perspektiven
  • Förderung der Krankheitsverarbeitung
  • Vermittlung von Entspannungs- und Imaginationsverfahren
  • Kriseninterventionen
  • Nachsorgegespräche und –organisation

Ihre Ansprechpartner

Portraitfoto Katja Anders

Katja Anders

Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin

Tel.: 05 21 - 772 7 76 29 (Bethel)

Tel.: 05 21 - 772 7 53 86 (Johannesstift)

E-Mail

Portraitfoto Christine Scherb

Christine Scherb

Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin

Tel.: 05 21 - 772 7 76 29 (Bethel)

Tel.: 05 21 - 772 7 53 83 (Johannesstift)

E-Mail