Laser-Chirurgie

Seit Januar 2010 werden in der Klinik für Thoraxchirurgie im Evangelischen Klinikum Bethel mit dem modernen 1318NM-Diodenlaser-Gerät zahlreiche Operationen an der Lunge durchgeführt. Das neue Laser-Gerät wurde speziell für die Lungenchirurgie entwickelt und hat besondere Eigenschaften, die das Schneiden von Lungengewebe ermöglichen: Mit dem Laser ist der Thoraxchirurg in der Lage, bluttrocken und übersichtlich durch das Lungengewebe zu schneiden. Dadurch können Metastasen und Tumoren, die tief im Lungengewebe liegen, onkologisch sicher entfernt werden. Anhand dieses modernen Verfahrens kann der Thoraxchirurg besonders gewebeschonend vorgehen und zahlreiche Lungenmetastasen entfernen, was mit konventionellen Methoden nicht möglich wäre. So kann die Prognose für den Patienten verbessert werden.

Während eines Eingriffs mit einem Laser schützen unsere Thoraxchirurgen ihre Augen mit speziellen Schutzbrillen.
Lungentumor – vom Thoraxchirurgen mit dem 1318NM-Diodenlaser freigelegt
Thoraxchirurgen während eines chirurgischen Eingriffs mit einem Laser