Qualität | Sicherheit

Um für unsere Patienten in unserer Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie ein Höchstmaß an Sicherheit und Qualität zu gewährleisten, lassen wir uns in vielen Bereichen von externen Einrichtungen kontrollieren. So werden alle Implantationen von künstlichen Knie- und Hüftgelenken und Prothesen der Wechselendoprothetik, also Prothesen, die nach einem bestimmten Zeitraum gewechselt werden müssen, sowie die Operationen der hüftnahen Bruchversorgung über eine externen Qualitätskontrolle der Landesärztekammer überprüft.

Unsere Klinik ist eines der wenigen Vertragskrankenhäuser der britischen Streitkräfte in Ostwestfalen-Lippe. In diesem Zusammenhang finden jedes zweite Jahr detaillierte externe Qualitätskontrollen während eines Vorortbesuchs statt. Dabei hat unsere Klinik eine uneingeschränkte, exzellente Empfehlung zur Behandlung von Soldaten der britischen Armee – insbesondere im Hinblick auf den Schwerpunkt der Behandlungen der Sporttraumatologie von Knie und Schulter – erhalten.

Als eines der leistungsstärksten Mitglieder des Traumanetzwerks Ostwestfalen wird das  Traumazentrum alle drei Jahre einer externen Qualitätskontrolle durch die AG Polytrauma der deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie unterzogen.

Unsere Sterilisationseinheit, die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung zur Aufbereitung von Instrumenten, die im Operationssaal zum Einsatz kommen, wurde im Sommer 2011 als erste in Bielefeld auch für sogenannte Kritisch-C-Produkte zertifiziert. Damit kann unsere Sterilisationseinheit im EvKB auch temperaturempfindliche (thermolabile) Instrumente für die Kliniken im EvKB sowie für externe Krankenhäuser aufbereiten.

Zugelassen: Schwerstverletzte nach Arbeitsunfällen

Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, ein Bestandteil des Traumazentrums im EvKB, wurde als eine von zehn Kliniken in Nordrhein-Westfalen von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung für die Behandlung von Schwerstverletzten nach Arbeitsunfällen zugelassen.

» weitere Informationen