Neonatologische Intensivmedizin

Im Bereich der Neonatologie sind wir in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Bethel auf die Überwachung, Diagnostik und Therapie der Allerkleinsten spezialisiert: die Neu- und Frühgeborenen. Etwa 2.000 Kinder kommen jedes Jahr im Evangelischen Klinikum Bethel zur Welt. 300 von ihnen sind Frühgeborene, von denen wiederum jedes Dritte bei der Geburt weniger als 1.500 Gramm wiegt. Hoch spezialisierte Behandlungsmöglichkeiten und eine hervorragende technische Ausstattung ermöglichen es uns, sogar Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht von nur 500 Gramm am Leben zu erhalten.

Unsere neue »Neonatologische Intensivstation für Früh- und Neugeborene (Station K2) bildet gemeinsam mit der Geburtshilfe der »Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und der »Klinik für Kinderchirurgie das »Perinatalzentrum im EvKB. Es ist das einzige Perinatalzentrum mit der höchsten Versorgungsstufe (Level 1) in Bielefeld. Dabei handelt es sich um eine Einrichtung, die sich auf die Versorgung von Früh- und Neugeborenen spezialisiert hat. Tür an Tür mit dem Kreißsaal im Haus Gilead I befindet sich unsere Intensivstation, so können wir gleich nach der Geburt bei Komplikationen helfen. Damit ist eine erhöhte Sicherheit sowohl für das Kind als auch für die werdende Mutter gegeben, besonders bei Risikogeburten. 14 Intensivbehandlungsplätze stehen zur Verfügung sowie sechs Intensivüberwachungsplätze. Die »Neonatologische Station für Früh- und Neugeborene (K3) hat zudem Platz für weitere 30 Patienten. 

Sollte ein Kind einer anderen Geburtsklinik unsere Hilfe benötigen, können wir es mit einem eigens für diesen Zweck eingerichteten Rund-um-die-Uhr-Transportdienst in unsere Klinik bringen, der von Ärzten und Pflegepersonal der Intensivstation mit einem speziellen „Kinder-Intensiv-Mobil“ geleistet wird. 

Alle Fehlbildungserkrankungen behandeln wir in Kooperation mit der »Klinik für Kinderchirurgie beziehungsweise der »Klinik für Neurochirurgie. Zum Beispiel im Falle von seltenen Erkrankungen des Augenhintergrunds haben wir die Möglichkeit, selbst bei extrem kleinen Frühgeborenen eine Lasertherapie vorzunehmen.

Jährlich versorgen wir neben erkrankten Neu- und Frühgeborenen circa 120 Kinder mit einem Geburtsgewicht von weniger als 1.500 Gramm. Davon sind ungefähr 40 Kinder vor oder in der 28. Schwangerschaftswoche zur Welt gekommen, circa 20 Kinder haben ein Geburtsgewicht von unter 750 Gramm. Über 98 Prozent dieser jungen Patienten können nach – oft monatelanger Behandlungszeit – nach Hause entlassen werden.

Video: Die Juniorreporter über das Thema "Frühgeborene"

Stationsleitung

Porträtfoto Birgit Rabe

Birgit Rabe

Pflegerische Stationsleitung

Tel.: 05 21 - 772 7 81 31

E-Mail