Pädiatrische Intensivmedizin

Unsere interdisziplinäre pädiatrische Intensivstation K1 (PICU) in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) behandelt Kinder und Jugendliche, wenn der Gesundheitszustand oder eine Krankheit lebensbedrohlich wird. Rund um die Uhr steht hier ein hochspezialisiertes interdisziplinäres (fachübergreifendes) Team aus Ärzten und Pflegekräften zur Betreuung von schwerstkranken jungen Patienten der Region Bielefeld/Gütersloh zur Verfügung. Wir arbeiten Wand an Wand und in enger Kooperation mit der Klinik für Kinderchirurgie und der Klinik für Neurochirurgie im EvKB und können auf diese Weise die Versorgung im zeitlichen Umfeld einer Operation gewährleisten.

Zusammen mit der Kinderanästhesiologie werden hier auch alle polytraumatisierten und epilepsie-neurochirurgischen Kinder versorgt. Auf 10 interdisziplinären Plätzen können so alle pädiatrischen Intensivmedizinischen Notfälle aus allen klinischen Bereichen des Kinderzentrums betreut werden. Das sind neben den infektiösen Notfällen einer Meningitis und Sepsis zum Beispiel auch das diabetische Koma, die Gastroenteritis, der Asthmastatus, der Krampfstatus, hämato-onkologische Erkrankungen und vieles andere mehr. Wegen der vielfältigen, vorgehaltenen Beatmungsoptionen und einer breiten Endoskopietechnik stellt die große Gruppe der heimbeatmeten Kinder aus Ostwestfalen einen besonderen Arbeitsschwerpunkt dar.

Eine sowohl technisch wie auch personell sehr gut ausgestattete Intensivstation kann in vielen Fällen ein wichtiger Faktor für das Überleben, aber auch für die Vermeidung von Spätfolgen sein. In unserer pädiatrischen Intensivstation in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin steht daher hochmoderne Technik für die Behandlung der Patienten zur Verfügung, um die Behandlung der jungen Patienten zu optimieren. Die Eltern sind in die Versorgung ihrer Kinder miteingebunden. Mitunterbringung ist stationsnah möglich.

Früh- und Neugeborene Patienten behandeln wir in lebensbedrohlichen Situationen auf der Neonatologischen Intensivstation K2 (NICU).

Wegen des breiten Arbeitsschwerpunktes ist die Abteilung auch zur Weiterbildung von Kinderärzten und Kinderkrankenpflegern im Spezialgebiet der Neonatologie und pädiatrischen Intensivmedizin berechtigt.

Stationsleitung

Porträtfoto Holger Beyer

Holger Beyer

Pflegerische Stationsleitung

Tel.: 05 21 - 772 7 81 21

E-Mail

Porträtfoto Stefan Kuhlmann

Stefan Kuhlmann

stellvertretende pflegerische Stationsleitung

Tel.: 05 21 - 772 7 81 21

E-Mail