Bronchoskopie

Die Bronchoskopie (Spiegelung der Bronchien) ist ein endoskopisches Verfahren zur Untersuchung und Behandlung des Tracheobronchialsystems und teilweise des angrenzenden Lungengewebes. Das Verfahren wird in unserer Klinik für Innere Medizin, Pneumologie und Intensivmedizin im Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) video-assistiert mit flexiblen Bronchoskopen durchgeführt. Das Bronchoskop liefert die für Diagnose und Interventionen notwendige Bildgebung auf Monitoren.

Während der Bronchoskopie können Gewebeproben für feingewebliche Untersuchungen entnommen werden. Solche Biopsien führen wir auch transbronchial am Lungengewebe durch (transbronchiale Lungenbiopsie). Auch mittels Nadelaspiration kann Gewebematerial jenseits der Bronchialwand gewonnen werden. Sekret oder alveoläre Spülflüssigkeit (Lavage) wird für mikrobiologische und zytologische Analysen entnommen.

Unter bestimmten Umständen kommt unter Narkoseverfahren die starre Bronchoskopie mit größeren, nicht flexiblen Metallbronchoskopen zum Einsatz, insbesondere bei interventionellen Behandlungsverfahren.

Mit Hilfe der Bronchoskopie können auch eingreifende Behandlungen durchgeführt werden. So lassen sich zum Beispiel Stents in die Atemwege einbringen oder bei fortgeschrittenem Lungenemphysem Ventile implantieren. Weitere Informationen zur interventionellen Bronchoskopie finden Sie hier.