Röntgen

Das konventionelle Röntgen stellt die Basis vieler moderner Untersuchungsmethoden dar. So arbeiten noch heute Computertomografie (»CT), Angiografie oder Myelografie mit dieser Strahlenart. Die Einführung computergesteuerter Schnittbildverfahren (»CT»MRT) hat das konventionelle Röntgen jedoch an Bedeutung verlieren lassen, da es keine überlagerungsfreie Unterscheidung von Knochen und Weichteilen zulässt.

In der Bildgebung von Gehirn, Schädel, Nerven, Rückenmark und Wirbelsäule spielt das konventionelle Röntgen nur noch eine weit nachrangige Rolle.