Herzlich Willkommen im Bauchzentrum Bielefeld des EvKB!

Im Bauchzentrum Bielefeld am Standort Johannesstift wurden die Grenzen zwischen konservativer innerer Medizin und klassischer Chirurgie gezielt aufgelöst, um durch die fachübergreifende Zusammenarbeit schnell zu Diagnosen zu kommen und unverzüglich die geeignete Therapie einleiten zu können. Die stärkere Vernetzung der Fachabteilungen erweitert und verbessert die Behandlungsmöglichkeiten für unsere Patienten. Ihr Wohlbefinden und ihre Sicherheit sind dabei essenziell – und Sicherheit ist bei uns Chefsache. Sie hängt nicht nur von der operativen Kompetenz ab, sondern auch von der Feststellung der notwendigen weiteren Behandlungsschritte, von der Verfahrenswahl, von persönlichen Besonderheiten der Patienten und bei schweren Eingriffen vom Komplikationsmanagement. Unsere Behandlungsabläufe berücksichtigen diese Faktoren konsequent, um alle Risiken so gering wie möglich zu halten. Das Bauchzentrum Bielefeld verfügt über 90 Betten und ist die größte interdisziplinäre Einrichtung dieser Art in Ostwestfalen-Lippe.

Tragende Säulen des Zentrums sind die »Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) und die »Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie im Evangelischen Krankenhaus Bielefeld. Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie behandelt schwerpunktmäßig Tumore des Magen-Darm-Traktes, der Extremitäten und Weichteile sowie der Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse, Nebenschilddrüse und Nebenniere. In der Klinik für Gastroenterologie stehen vor allem Erkrankungen von Leber, Magen, Bauchspeicheldrüse und Darm im Fokus sowie Stoffwechselstörungen, speziell Diabetes Typ I und Typ II und Infektionserkrankungen. Mit der Klinik für Innere Medizin, Onkologie/Hämatologie und Palliativmedizin besteht eine enge Zusammenarbeit.

Die Vorteile unseres Bauchzentrums liegen insbesondere in den kurzen Verständigungs- und Abstimmungswegen. Es soll unwichtig werden, ob ein Chirurg oder ein Gastroenterologe einen Patienten zuerst sieht. Internisten und Chirurgen legen bei uns gemeinsam notwendige Untersuchungen und den Behandlungsplan fest. Dadurch lassen sich unnötig zeitraubende Doppeluntersuchungen und umständliche Verlegungen zwischen Abteilungen vermeiden. Wir wollen die Behandlung unserer Patienten so komfortabel wie möglich gestalten und stetig weiter verbessern.

Dazu gehören auch eine fachübergreifende Notfallversorgung rund um die Uhr, gemeinsame Sprechstunden, fachübergreifende Visiten, wöchentliche Fallbesprechungen mit Onkologen und Radiologen, regelmäßige Weiterbildungen für Ärzte und Pflegekräfte sowie ein strenges Qualitätsmanagement. Das Bauchzentrum im Johannesstift ist nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert und zusätzlich komplett akkreditiert für die Behandlung britischer Patienten.