Eine Fistel ist eine Verbindung zwischen Organen, die an dieser Stelle normalerweise keine Verbindung haben. So ist es möglich, dass Darminhalt oder Urin über die Scheide ablaufen, wenn eine Fistel vorhanden ist.

Mögliche Ursachen der Fistelbildung sind:

  • Verletzung und nicht gut abheilende Wunde
  • Fehlbildung im Genitalbereich
  • Bestrahlung
  • chronische Erkrankungen wie zum Beispiel Morbus Crohn
  • Fremdkörper, die über lange Zeiträume unkontrolliert in der Scheide belassen wurden

Beim Morbus Crohn treten diese Fisteln auch zwischen verschiedenen Darmabschnitten und zwischen Darm und Dammregion auf. Diese Fisteln sind sehr belastend und können sehr gut operativ beseitigt werden. Durch eine plastische und rekonstruktive Operation, die eine hohe Expertise erfordert, wird der Fistelgang entfernt und eine Deckung im Bereich des entnommenen Fistelgangs vorgenommen bzw. eine Fehlbildung behoben.

Da die Entstehung von Fisteln oft bei bösartigen Erkrankungen vorliegt sind wir als spezialisierte gynäkologische Onkologen bestens auf diese Situationen vorbereitet. Wegen der Nähe zu Blase und Darm erfolgen Operationen oft in enger Zusammenarbeit mit der »Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie und der »Klinik für Urologie. Auch unser Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie hat hier einen hohen Stellenwert bei der Lokalisierung und Darstellung des Fistelverlaufs.

Zertifizierte Gynäkologie im Ev. Krankenhaus Bielefeld