Kinder-Psychosomatik

Für Kinder und Jugendliche mit psychosomatischen Erkrankungen gibt es in unserer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) eine eigens spezialisierte Station – schließlich ist das Behandlungsspektrum riesig. Wir behandeln

  • Auffälligkeiten im Verhalten
  • Einnässen und Einkoten
  • TIC-Störungen wie zum Beispiel nervöses Blinzeln
  • Konzentrationsstörungen
  • Angstzustände wie zum Beispiel Schulphobie
  • Depressionen
  • Suizidversuche
  • Somatisierung von organischen Erkrankungen
  • somatoforme Störungen wie zum Beispiel Schmerzsymptome oder Müdigkeitserscheinungen, die sich nicht auf organische Ursachen zurückführen lassen
  • Essstörungen
  • psychogene Anfälle oder Lähmungen
  • psychische Probleme, die sich auf chronische körperliche Erkrankungen wie zum Beispiel Morbus Crohn, Asthma bronchiale, Neurodermitis oder Epilepsie zurückführen lassen.

In unserer Klinik werden alle diagnostischen Testverfahren und Therapieformen durchgeführt. Dabei steht uns ein multiprofessionelles Team zur Verfügung, das von einer Kinder- und Jugendpsychiaterin geleitet wird. Darüber hinaus können Kinder- und Jugendpsychologinnen, eine Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, spezialisiertes Pflegepersonal, Experten aus den Bereichen Ergotherapie, Kunsttherapie, Musiktherapie, Heilpädagogik, Erzieherinnen und Lehrer können zum Einsatz kommen, um Ihrem Kind mit unterschiedlichen Therapien zu helfen.

Neben der vollstationären Behandlung können die psychosomatische Abklärung und Diagnostik sowie auch die Weiterbetreuung der erkrankten Kinder in unserer Tagesklinik erfolgen. In diesem Fall können die Kinder nach einem Behandlungstag wieder mit Ihren Eltern nach Hause gehen.

Kontakt zu unserem Team der Psychologie und Psychotherapie finden Sie »hier.