Station K2: Neonatologische Intensivstation (Frühgeborene und Neugeborene)

Die neonatologische Intensivstation K2 verfügt über 20 Behandlungsplätze, wovon 14 der »Intensivbehandlung inklusive Beatmung zugeordnet und sechs Behandlungsplätze als IMC-Betten zur Intensivüberwachungspflege (intermediate care) ausgestattet sind. Auf dieser Station haben wir ein hoch spezialisiertes Team von Neonatologen und Intensiv-Kinderkrankenschwestern mit langjähriger spezieller Erfahrung in der Betreuung kleinster Frühgeborener.

Alle nur denkbaren Behandlungsverfahren inklusive spezieller Beatmungsmodalitäten für kleinste Frühgeborene sind vorhanden. Die Behandlungsergebnisse bewegen sich auf höchstem internationalen Standard. Jährlich werden allein mehr als 120 Frühgeborene mit einem Körpergewicht von weniger als 1.500 Gramm behandelt. Die Eltern in die Betreuung ihrer Kinder mit einzubeziehen ist von größter Wichtigkeit. Das Konzept der entwicklungsfördernden Pflege in Verbindung mit einer Vielzahl noninvasiver (nicht eingreifender) Behandlungsverfahren ist vollständig umgesetzt und wird ständig erweitert.

 

 

Die Station ist integriert in unser »Perinatalzentrum Bielefeld höchster Versorgungsstufe (Level 1) und liegt "Wand an Wand" mit dem Kreißsaal. Die unmittelbare Nähe zur Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe gewährleistet, dass Mütter ihre Kinder uneingeschränkt besuchen können, auch wenn sie selbst noch einer intensiven Pflege bedürfen. Wir wissen um die große Bedeutung und die Stärkung der frühzeitigen Bindung zwischen Mutter und Kind. Entsprechend dem Beschluss des gemeinsamen Bundesausschusses vom 17.06.2010 ist das Perinatalzentrum Bethel als besondere Einheit für Geburt und Behandlung von sehr unreifen Frühgeborenen zugelassen. Dies ist eine besondere Aufgabe, der sich die Krankenhausleitung stellt. Aus genannten Gründen muss die jetzt bereits sehr große Station noch erweitert werden.

Besonders erwähnt werden muss, dass diese Station auf technisch höchstem Standard eingerichtet ist und alle nur denkbaren therapeutischen Möglichkeiten anbietet. Sämtliche Gerätschaften wie zentrales Monitoring, verschiedenste Beatmungsgeräte sind auf absolut neuestem Stand. Das zentrale Monitoring wurde erst kürzlich völlig neu angeschafft.

Mit unserer »Elternberatung bieten wir den betroffenen Eltern während der stationären Behandlung des Kindes eine professionelle Begleitung und Unterstützung an.

Im Bereich unserer Früh- und Neugeborenenstation wird großer Wert auf das Stillen der Kinder gelegt. In unserem Haus arbeiten aus diesem Grund mehrere spezialisierte Kinderkrankenschwestern für die »Still- und Laktationsberatung.

Video: Die Juniorreporter über das Thema "Frühgeborene"

Stationsleitung

Porträtfoto Birgit Rabe

Birgit Rabe

Pflegerische Stationsleitung

Tel.: 05 21 - 772 7 81 31

E-Mail