Dr. Clown

Selten genug macht Krankenhaus Spaß. Deshalb wird die Visite von Dr. Clown den kleinen Patienten im Kinderzentrum Bethel lange in Erinnerung bleiben und so manche Erkrankung vergessen lassen. Außerdem: „Lachen ist gesund“, sagt der Volksmund.

Seit Oktober 2002 macht die Gruppe Visite im Kinderzentrum Bethel. „Dr. Clown“ ist eine Gruppe von zwölf Schauspielern und Theaterpädagogen, die sowohl über eine Clownausbildung als auch über langjährige Erfahrung in der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit verfügen. 

Bei einer Clownvisite besuchen jeweils zwei Clowns eine Station, gehen von Bett zu Bett, sprechen und spielen mit den kleinen Patienten. Sie zaubern oder jonglieren und diagnostizieren Krankheiten wie Lachfieber oder Nasengrummeln. Bei ihrem Besuch steht die Krankenhauswelt für eine Weile auf dem Kopf. Dabei präsentieren die Clowns kein eingeprobtes Programm. Das gemeinsame Spiel mit den Kindern entsteht aus der persönlichen Begegnung, viel wird improvisiert und orientiert sich am Befinden und den Wünschen der Kinder.

Eine ausgelassene und fröhliche Stimmung machen die Kinderkrankenschwestern bei ihren kleinen Patienten aus, wenn die Visite vorbei ist. Insbesondere Langzeitpatienten und besonders traurige Kinder profitieren von der Aufheiterung.

Natürlich gehen die Clowndoktoren nie unvorbereitet in die Stationszimmer. Stimmungslage der Kinder, besondere Ereignisse oder bevorstehende Untersuchungen sind wichtige Hintergrundinformationen und bieten häufig auch Anknüpfungspunkte für den Besuch, wie bei einer „echten“ Visite.

Termine in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

dienstags vormittags: Station K1
jeden zweiten Dienstagvormittag: Stationen K5 und K7
mittwochs nachmittags: Station K8

Weitere Infos zu Dr. Clown finden Sie auf »www.doktorclown.de