Thorakoskopie und Pleuroskopie

Thorakoskopie

Der Begriff der Thorakoskopie beschreibt eine Spiegelung der Brust-(Thorax-)höhle. Es handelt sich um eine endoskopische Methode mit starrem Gerät (Thorakoskop), mit dem das Brustfell (Pleura) sowie die Pleurahöhle mit angrenzender Lunge beurteilt und behandelt werden können.

Hierbei werden wie bei der Endoskopie Bilder der Brusthöhle auf einen Monitor projiziert. Durch das Thorakoskop und gegebenenfalls einen zweiten Zugangsweg können entsprechend der diagnostischen beziehungsweise therapeutischen Vorhaben unter Vollnarkose spezielle Instrumente in den Brustraum eingeführt werden. Die Video-Thorakoskopie wird in enger Zusammenarbeit mit unseren Kollegen der »Klinik für Thoraxchirurgie durchgeführt, mit denen wir das »fachübergreifende (interdisziplinäre) Lungenzentrum bilden.

Pleuroskopie

Daneben führen wir bei manchen Fragestellungen auch eine sogenannte Pleuroskopie („internistische Thorakoskopie“) mit einem teilflexiblen Endoskop in Lokalanästhesie und leichter Sedierung durch, was für den Patienten mit geringerem Aufwand und geringerer Belastung verbunden ist.

So können wir für jeden Patienten die je nach Situation am besten geeignete und schonendste Untersuchungstechnik wählen.