Spezialisierung in der Pflege

Häufig wird für pflegerische Versorgung spezielle Fachexpertise benötigt. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Patienten nach Operationen einer besonderen Nachsorge bedürfen oder unseren fachlichen Rat benötigen. Aus diesem Grund arbeiten im Ev. Krankenhaus Bielefeld (EvKB) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege mit besonderer Fachexpertise.

Stomamanager sind Experten für die pflegerische Versorgung von Patienten mit „künstlichem Darmausgang“. Wundmanager verfügen über besondere Qualifikationen in den Bereichen Wundanamnese, Wundbehandlung, Schmerzmanagement und Wunddokumentation. Still- und Laktationsberaterinnen haben sich darauf spezialisiert, das Stillen beziehungsweise die Muttermilchernährung auch in Problemsituationen möglich zu machen. In der Psychiatrie arbeiten speziell ausgebildete Pflegeexperten für die Bereiche Allgemeine Psychiatrie, Abhängigkeitserkrankungen und Gerontopsychiatrie. Auch das Thema Krankenhaushygiene in der Pflege bedarf eigens ausgebildeter Fachschwestern und –pfleger für Krankenhaushygiene.

Stomamanagement

Fachschwestern und –pfleger für Stomapflege sind auf die pflegerische Versorgung von Patienten mit Stoma, im Volksmund „künstlicher Darmausgang“ genannt, spezialisiert. Vor und nach einer Operation betreuen und beraten sie diese Patienten, versorgen sie bei Komplikationen und schulen sie und Angehörige im Umgang mit dem Stoma.

Für das Pflegepersonal werden regelmäßig Schulungen zur Stomaversorgung angeboten, um die Qualität in der Versorgung der Patienten zu erhalten und zu verbessern.

Für das Stomamanagement bei Kindern steht in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im EvKB eine eigene Stomatherapeutin zur Verfügung.

Porträtfoto Britta Jany

Britta Jany

Fachschwester für Stomapflege

Tel.: 05 21 - 772 7 56 64

E-Mail

Irina Maier

Pflegeexpertin für Stoma, Inkontinenz, Wunde

Tel.: 05 21 - 772 7 82 30

E-Mail

Wundmanagement

In Deutschland leiden etwa vier Millionen Menschen an chronischen Wunden. Um unseren Patienten eine bestmögliche Wundversorgung zukommen zu lassen, wurde das Projekt Wundmanagement ins Leben gerufen.

Ein multiprofessionelles Team aus Wundmanagern, Fachärzten, Diabetesberatern, Pflegepädagogen und Gesundheits- und Pflegewissenschaftlern hat für das EvKB ein Konzept erarbeitet. Auf dieser Grundlage werden Patienten mit chronischen Wunden wie Dekubitus (Druckgeschwür), Diabetischem Fußsyndrom oder gefäßbedingtem Ulcus cruris („offenes Bein“) behandelt. Das Wundmanagement im EvKB beinhaltet eine detaillierte Diagnosestellung durch zertifizierte Wundmanager und Ärzte sowie die Einleitung einer Behandlung, die dem aktuellen Forschungsstand entspricht. Dabei werden lediglich sorgfältig ausgewählte Wundversorgungsprodukte geprüfter Qualität verwendet. Während der Wundversorgung und im Verlauf wird begleitend auf eine ausreichende Schmerzbehandlung geachtet.

Ein speziell eingerichteter Wundkonsildienst steht Patienten, Pflegenden und Ärzten nicht nur beratend zur Verfügung, sondern übernimmt bei komplizierten Wundverläufen auch die Wundversorgung.

Porträtfoto Sabine Holz

Sabine Holz

Wundmanagement Gilead I

Tel.: 05 21 - 772 7 75 15

E-Mail

Porträtfoto Annette Kerksiek

Annette Kerksiek

Wundmanagement Johannesstift

Tel.: 05 21 - 772 7 52 27

E-Mail

Porträtfoto Simone Rump

Simone Rump

Wundmanagement Kinderzentrum Bethel, Zertifizierte Wundtherapeutin DGfW

Tel.: 05 21 - 772 7 82 30

E-Mail

Still- und Laktationsberatung

Muttermilch ist die natürlichste und beste Ernährung für ein neugeborenes Kind. Beim Stillen kann es jedoch zu besonderen Situationen kommen. Im EvKB haben sich Mitarbeiterinnen der Pflege darauf spezialisiert, Mutter und Kind in diesen Situationen zu unterstützen. Die Still- und Laktationsberatung hat die Aufgabe, das Stillen beziehungsweise die Muttermilchernährung auch in Problemsituationen möglich zu machen. Dabei steht die Unterstützung der Mutter in ihrer Beziehung zum Kind im Vordergrund.

Weitere Informationen zur Still- und Laktationsberatung, dem „Milchcafe“ sowie der Stillgruppe erhalten Sie hier.

Palliativpflege

Palliativpflege (Palliative Care) ist ein ganzheitliches Konzept der Gesundheits- und Krankenpflege und richtet sich an Menschen mit unheilbaren Erkrankungen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Palliativpflege besitzen Fachwissen über die Aufgaben und Maßnahmen innerhalb dieses Konzepts. Ziele der Palliativpflege bestehen darin, Lebensqualität soweit wie möglich zu fördern, Leiden zu lindern und vorzubeugen sowie Schmerzen und andere Beschwerden einzuschätzen und zu behandeln. Sie arbeiten auf der Palliativstation der Klinik für Innere Medizin, Hämatologie/Onkologie und Palliativmedizin.

Für eine bestmögliche Palliativversorgung bestehen im EvKB Koordinationsstellen für Hospizarbeit und enge Kooperationen mit dem Palliativnetz Bielefeld e.V., ambulanten Palliativ-Pflegediensten, Hospizvereinen, dem stationären Hospiz Haus Zuversicht sowie dem Kinderhospiz Bethel.