Kranken Kindern helfen
Kranken Kindern helfen

Bethel baut ein neues Kinderzentrum. Für Jahrzehnte soll es jungen Patienten die besten Chancen geben schnell wieder gesund zu werden. mehr erfahren

menschlich.
menschlich.

Unser gesamtes Denken und Handeln ist durch christliche Werte geprägt. Wir leben Toleranz und Menschlichkeit bei unserer Arbeit – jeden Tag.

führend.
führend.

Als eines der größten Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen bieten wir in der Breite und Spitze herausragende medizinische Leistungen und Forschungsschwerpunkte.

kompetent.
kompetent.

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Deshalb setzen wir unser Fachwissen und jahrelange Erfahrung dafür ein, dass Sie schnell wieder gesund werden.

Pflegende Angehörige genießen Auszeit – Rekord-Besucherzahl bei 5. Aktionswoche

| Allgemein

Mit einem Frühstück für Familien mit pflegebedürftigen Kindern ist am Samstag die 5. Woche für Pflegende Angehörige zu Ende gegangen. Mit mehr als 500 Bielefeldern, die einen Angehörigen oder Bekannten pflegen, haben in diesem Jahr so viele wie noch nie die Angebote der Aktionswoche genutzt. Damit hat sich dieses Vorzeigeangebot, das es sonst bundesweit nur in Berlin gibt, auch in Bielefeld endgültig etabliert. Die Aktionswoche für Pflegende Angehörige vermittelt Wertschätzung und ermöglicht Auszeiten für Menschen, die oftmals an 365 Tagen im Jahr unter großem Druck stehen und dabei an ihre Leistungsgrenze gehen.

Ralf Klose mit seiner Lebenspartnerin Yvonne Thyen genießen beim Gala Diner die Wertschätzung, die Pflegenden Angehörigen entgegengebracht wird.

Ralf Klose mit seiner Lebenspartnerin Yvonne Thyen genießen beim Gala Diner die Wertschätzung, die Pflegenden Angehörigen entgegengebracht wird.

Schon bei der Eröffnung der Aktionswoche gab es Dank vom Oberbürgermeister, vom Stellv. Vorstandsvorsitzenden der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel und dem Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände: Pit Clausen, Dr. Rainer Norden und Ulrich Paus waren sich beim Gala-Diner, das im Betheler Assapheum mit 220 Pflegenden Angehörigen ausgebucht war, einig, dass dieser festliche Abend zum Feiern genutzt werden soll.

Mit dem Gala-Diner hat Ralf Klose zum ersten Mal eine Veranstaltung der Aktionswoche besucht. Seit vor vier Jahren der Lebenspartner seiner Mutter verstorben ist, kümmert sich der 56-jährige Bielefelder um die an Demenz erkrankte Frau. Geschwister hat er nicht, zum Glück unterstützt ihn seine Partnerin. „Es ist zeitintensiv, sich in die Fragestellungen der häuslichen Pflege einzuarbeiten und Entscheidungen zu treffen. Ich kann daher nur raten, sich so viel professionelle Hilfe zu holen wie möglich.“ Mutter und Sohn sehen sich dreimal pro Woche, zweimal geht die 84-jährige Frau in die Tagespflege. „Aber irgendwann wird mehr Betreuung notwendig sein als ich und die Tagespflege kompensieren können“, weiß Klose. Dann wird wohl eine ambulante Unterstützung zum Tragen kommen. Beim Gala-Diner ist der Diplom-Psychologe mit anderen ins Gespräch gekommen. „Das Wichtigste ist zu sehen, dass man nicht allein ist, das hilft sich nicht hilflos zu fühlen. Und ich finde die Idee der Wertschätzung toll, die fällt sonst unter den Tisch“, sagt er. Sein Fazit: „Eine Woche für Pflegende Angehörige ist genau die richtige Maßnahme!“

Und die bot auch nach dem Gala-Diner etwas für jeden Geschmack: Kabarettist Ingo Börchers machte aus der geplanten Auszeit gleich „Ferien auf Sagrotan“. In seinem Programm erkannten die 180 Besucher Situationen aus ihrem Alltag, die an diesem Abend einfach einmal weggelacht werden konnten. Als Überraschungsfilm im Kinolief Yesterday in einer Sondervorstellung. Bei 80 Filmfreunden traf der Film mit seiner lustig-melancholischen Stimmung den richtigen Nerv. Die Comedy-Bustour mit Heinz Flottmann gehörte zum ersten Mal zum Angebot der Aktionswoche, war stark nachgefragt und ausgebucht. Von ihrem Reiseleiter Flottmann erfuhren die 40 Pflegenden Angehörige etwas über die ästhetischen Entgleisungen ihrer Leineweberstadt. Ein Brunch mit Randale war der abschließende Höhepunkt der Aktionswoche. Die Kinder-Rockband „Randale“ spielte unplugged für Familien mit pflegebedürftigen Kindern, die in den Meyerhof Olderdissen zu einem ausgiebigen Frühstück gekommen waren. Bielefelds Bürgermeisterin Karin Schrader und Dr. Maren Thäter, Vorsitzende Geschäftsführerin des Evangelischen Klinikums Btehel (EvKB), waren wie die Kinder vom Brunch mit Randale begeistert.

Neben den Hauptveranstaltungen lebte die Aktionswoche von Angeboten, die unterstützende Organisationen bereitstellten: Informationsangebote, Erholungsmöglichkeiten und Treffs für Pflegende Angehörige. Finanziell unterstützt wurde sie durch die Lions-Hilfe, Stiftung Diamant-Software, BGW, Goldbeck und die Volksbank Bielefeld-Gütersloh.

Die Initiatoren sind sich sicher: Auch im Jahr 2020 wird es wieder eine Woche für Pflegende Angehörige geben.

Informationsportal für Pflegende Angehörige in Bielefeld

pflegende-angehoerige-bielefeld.de

 

Zurück

Pressekontakt

Sandra Gruß

Leitung Unternehmenskommunikation


Tel: 0521 772-77066

Tel: 0521 772-77066

sandra.gruss@evkb.de

Cornelia Schulze

Unternehmenskommunikation


Tel: 0521 772-77060

Tel: 0521 772-77060

cornelia.schulze@evkb.de

Manuel Bünemann

Unternehmenskommunikation


Tel: 0521 772-77063

Tel: 0521 772-77063

manuel.buenemann@evkb.de

FOCUS

Das Evangelische Klinikum Bethel zählt laut Deutschlands größtem Krankenhausvergleich des FOCUS zu den besten Krankenhäusern bundesweit.

http://www.focus.de/

FOCUS

Der größte Krankenhausvergleich des Magazins FOCUS führt das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) auf Platz 5 der besten Kliniken in Nordrhein-Westfalen.

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Silber

Das Evangelische Klinikum Bethel hat 2017 und 2019 erneut die zweithöchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/

Verstetigung Hygiene

Das Evangelische Klinikum Bethel wurde mit dem Siegel "Qualität und Transparenz" durch die Interreg Deutschland Nederland ausgezeichnet.

https://www.deutschland-nederland.eu/ _blank