menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Damit für Eingriffe und Untersuchungen stets sämtliche Arten von Instrumenten zur Verfügung stehen, werden sie nach allen hygienischen Anforderungen in der Zentralen Sterilgutversorgung aufbereitet.

Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung

für eine hygienische Instrumentenaufbereitung

Messer, Gabel, Löffel und Teller kommen zu Hause in die Spülmaschine, damit sie bald wieder hygienisch sauber und nutzbar sind. Vor einer wesentlich größeren Herausforderung steht ein Krankenhaus mit Operations- und Endoskopiebereichen: Hier müssen stets sämtliche Arten von Instrumenten für einen Eingriff oder eine Untersuchung zur Verfügung stehen – und das nach Medizinproduktegesetz und bei maximalen Ansprüchen an die Hygiene.

Gereinigt – Desinfiziert – Sterilisiert

Im Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) wird ein großer Teil der Medizinprodukte in der Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA) im Haus Gilead I wiederaufbereitet. Mit den immer anspruchsvoller werdenden OP-Methoden ist auch die Instrumentenaufbereitung wesentlich anspruchsvoller geworden. So sind neben Pinzetten und Scheren auch deutlich komplexere Instrumente dabei, die alle eine spezielle Expertise für die Reinigung, Desinfektion und Sterilisation benötigen. Nachdem sie zerlegt und in einer speziellen Reinigungsmaschine gesäubert und desinfiziert wurden, sind alle gefährlichen Keime abgetötet. Es folgen die genaue Sicht- und Funktionsprüfung, die Pflege und zuletzt die Sterilisation. Erst dann sind Instrumente auch dafür geeignet, im Inneren des Körpers – also zum Beispiel bei einer Operation – angewendet zu werden. Mehr als 9.000 unterschiedliche Sets mit bis zu 50 Einzelteilen werden monatlich in der Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung des EvKB für den erneuten Gebrauch vorbereitet.

Für die Wiederaufbereitung von Medizinprodukten (einschließlich „Kritisch-C-Produkte“) arbeitet die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung im EvKB nach speziellen Empfehlungen und Anforderungen des Robert-Koch-Instituts und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte. Sie wurde im Jahr 2011 vom TÜV Rheinland zertifiziert und hat sich im Jahr 2015 erfolgreich der Re-Zertifizierung unterzogen. Auch umliegende Krankenhäuser wissen die hohe Expertise unserer ZSVA zu schätzen und lassen spezielle Medizinprodukte hier wiederaufbereiten.

Kontakt

Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung

Haus Gilead I
Burgsteig 13
33617 Bielefeld

Leitung

TÜV Rheinland zertifiziert

Die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung im Evangelischen Klinikum Bethel wurde im Jahr 2011 vom TÜV Rheinland zertifiziert und hat sich in den Jahren 2015 und 2019 erfolgreich der Re-Zertifizierung unterzogen.

DIN EN ISO 9001:2015

Zertifiziert nach aktueller Zertifizierungsvorgabe DIN EN ISO 9001:2015

https://www.wieso-cert.de/

FOCUS

Das Evangelische Klinikum Bethel zählt laut Deutschlands größtem Krankenhausvergleich des FOCUS zu den besten Krankenhäusern bundesweit.

http://www.focus.de/

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Silber

Das Evangelische Klinikum Bethel hat 2017 und 2019 erneut die zweithöchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/

Verstetigung Hygiene

Das Evangelische Klinikum Bethel wurde mit dem Siegel "Qualität und Transparenz" durch die Interreg Deutschland Nederland ausgezeichnet.

https://www.deutschland-nederland.eu/ _blank