menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Krankheiten des Alters zu behandeln – darauf sind wir spezialisiert. Unser Anspruch: Hohe Lebensqualität und Selbstständigkeit bis ins hohe Alter unserer Patienten.

 

Innere Medizin und Geriatrie

Herzlich Willkommen in unserer Klinik!

Mit dem geriatrischen Schwerpunkt sind wir auf die Diagnostik und Therapie von akuten und chronischen Erkrankungen des Alters spezialisiert. Damit bieten wir alten und sehr alten Patienten eine zuverlässige Anlaufstelle in Bielefeld.

In der geriatrischen Behandlung haben wir das Ziel, die Lebensqualität unserer Patienten zu verbessern und ihre Unabhängigkeit so lange wie möglich zu erhalten. Dafür bietet unsere Klinik neben einem stationären Aufenthalt auch die teilstationäre Behandlung in unserer geriatrischen Tagesklinik an. Durch die Einbindung in das EvKB, die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel wie auch das Evangelische Johanneswerk sind wir in der Lage verschiedenste Hilfs- und Pflegeangebote für ältere und pflegebedürftige Menschen zu vermitteln. So sind wir darauf vorbereitet, der wachsenden Zahl alter und sehr alter Menschen eine optimale Behandlung zu ermöglichen.

Geriatrie ist ein Begriff, der aus dem Griechischen stammt, und Altersmedizin beziehungsweise Altersheilkunde bedeutet. In unserer Klinik behandeln wir schwerpunktmäßig Patienten mit alterstypischen Beschwerden und Erkrankungen, die zu einem Verlust an Mobilität und Selbständigkeit führen.

Alterstypische Erkrankungen sind zum Beispiel

  • Osteoporose und damit verbundene Frakturen
  • Hirn- und Herzinfarkte
  • Bluthochdruck
  • Knochenbrüche (nach Stürzen wie zum Beispiel Schenkelhalsbruch)
  • Zuckerkrankheit (Diabetes)
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Morbus Parkinson
  • Herzinsuffizienz
  • Lungenerkrankungen
  • Allgemeine Schwäche nach schwerer Infektions- oder Tumorkrankheit

Häufig bestehen mehrere chronische Krankheiten zur gleichen Zeit. Dazu kann plötzlich oder schleichend eine akute Gesundheitsstörung – wie zum Beispiel eine Lungenentzündung – kommen, was im Ergebnis zu einer Krankenhausbehandlung führt.

Krankenhausaufenthalt für ältere Menschen

Ein Krankenhausaufenthalt ist für ältere Menschen häufig mit Stress verbunden. Die vertraute Umgebung mit einem eingespielten Tagesablauf fehlt und immer schwingt auch die Ungewissheit des weiteren Krankheitsverlaufs mit. Ein wichtiger Punkt, auf den wir Rücksicht nehmen.

Der Aufnahmegrund in unsere Klinik ist oft eine akute Erkrankung wie zum Beispiel eine Lungenentzündung oder eine plötzliche Herzschwäche. Für Patienten, die sich davon rasch wieder erholen oder ohnehin eine intensivere Therapie wie zum Beispiel Krankengymnastik vertragen und eine schnellstmögliche Eigenständigkeit anstreben, bieten wir die geriatrische Früh-Reha (geriatrische Komplexbehandlung) an.

Diese Therapie wird stationär durchgeführt. Geeignet dafür sind Patienten, die von einer Krankheit und Begleiterkrankungen geschwächt sind, aber den Wunsch und das Zutrauen haben, den Allgemeinzustand, der vor der akuten Erkrankung bestand, wiederzuerlangen. Dieses Heilverfahren dauert in der Regel 15 bis 17 Tage.

Im Anschluss an die stationäre geriatrische Komplexbehandlung besteht auch die Möglichkeit, diese Therapie teilstationär in unserer geriatrischen Tagesklinik fortzusetzen.

Unsere Klinik führt eine geriatrische Tagesklinik als teilstationäre Einrichtung. Diese bietet Patienten, deren Gesundheitszustand es zulässt, die Möglichkeit, tagsüber die Behandlung sowie Rehabilitationsmaßnahmen im Krankenhaus am Johannesstift durchzuführen. Den Rest des Tages und die Nacht sowie das Wochenende verbringen sie in ihrer gewohnten Umgebung. Diese Rahmenbedingungen können für die Patienten mit weniger Stress verbunden sein als ein vollstationärer Aufenthalt.

Speziell für ältere Menschen mit Gebrechlichkeit nach schwerer Krankheit oder alterstypischen Erkrankungen stehen zehn bis zwölf Behandlungsplätze zur Verfügung. Jeder Patient erhält auf ihn abgestimmte Einzel- und Gruppentherapien. Außerdem ist eine Behandlungspflege und bei Bedarf Unterstützung bei allen sonstigen Verrichtungen wie zum Beispiel Essen, Trinken und Toilettengang möglich.

Ein von uns organisierter Fahrdienst übernimmt die Transporte der Patienten. Hierfür stehen Fahrzeuge zur Verfügung, mit denen auch Rollstuhlfahrer befördert werden können.

Patienten der Tagesklinik müssen transportfähig, zumindest aber rollstuhlfähig sein. In der eigenen häuslichen Umgebung müssen sie darüber hinaus selbstständig oder mit Unterstützung der Angehörigen beziehungsweise der ambulanten Dienste zurechtkommen, da sie nur einen Teil des Tages in der geriatrischen Tagesklinik zubringen.

Im Zuge der Aufnahme in der Tagesklinik erfolgt eine medizinische Untersuchung der Patienten. Danach werden Behandlungsziele und das weitere Vorgehen besprochen. Alle diagnostischen Einrichtungen, aber auch das Spezialwissen aller Fachabteilungen des EvKB stehen den Patienten unserer Tagesklinik zur Verfügung.

Tagesablauf

  • 08:00 bis 08:30 Uhr: Patienten werden von zu Hause abgeholt
  • 08:30 bis 09:00 Uhr: Ankunft in der Tagesklinik, Kaffee und Tee stehen bereit
  • 08:30 bis 12:00 Uhr: Einzel- und Gruppentherapie
  • 12:00 bis 12:30 Uhr: Mittagessen
  • 12:30 bis 13:30 Uhr: Mittagsruhe, Therapie für einzelne Patienten
  • 13:30 bis 15:30 Uhr: Einzel- und Gruppentherapie
  • täglich ärztliche Visite
  • ab 15:30 Uhr: Abfahrt der Patienten, freitags bereits ab 14:30 Uhr

Unterstützung bei alltäglichen Dingen

Bei Bedarf sorgen wir für Behandlungspflege und Unterstützung bei allen sonstigen alltäglichen Dingen wie zum Beispiel Essen, Trinken oder dem Toilettengang.

Einweisung

Die Einweisung in die Geriatrische Tagesklinik erfolgt meistens durch den Haus- oder Facharzt – aber auch Reha-Kliniken und Akut-Kliniken können Patienten anmelden beziehungsweise in die Tagesklinik überweisen. Die Kosten für die Behandlung werden von den Krankenkassen getragen. Dafür muss die Einweisung durch einen behandelnden Arzt vorliegen.

Anlaufstation für Notfälle im gesamten Bereich der Inneren Medizin

Neben geriatrischen Erkrankungen kümmern wir uns in unserer Klinik ebenso um Patienten mit Krankheiten aus dem gesamten Bereich der Inneren Medizin. So sind wir zum Beispiel die erste Anlaufstation für Notfälle im Raum Bielefeld-Nord, wenn es um Lungen- und Bronchialentzündungen, Asthmaanfälle, um plötzliche Bewusstlosigkeit, Herzschwäche oder akuten Bluthochdruck geht.

Im Bereich der Geriatrie ist es maßgeblich, sowohl die persönliche Situation der Erkrankten mit den häuslichen Gegebenheiten zu berücksichtigen, als auch Fähigkeits- und Funktionsstörungen zu erkennen und nicht zuletzt den Anspruch des Patienten für die Behandlungsziele zu beachten. Somit ist das ausführliche, persönliche Gespräch mit Betroffenen und Angehörigen der erste wesentliche Schritt, um alle weiteren Maßnahmen zu planen. Für die darauffolgende Diagnostik und Behandlung stehen alle modernen medizinischen Möglichkeiten unseres modernen Krankenhauses zur Verfügung.

Kontakt

Klinik für Innere Medizin und Geriatrie

Johannesstift
Schildescher Straße 99
33611 Bielefeld

Tel: 05 21 - 772 7 55 81
Tel: 05 21 - 772 7 55 81
Fax: 05 21 - 772 7 55 87

anka.hornuff@evkb.de

Anfahrt

Prof. Dr. med.
Heiner K. Berthold

Chefarzt

zum Team

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelles aus der Klinik

» mehr erfahren

Forschung & Lehre

» mehr erfahren

Bewerben Sie sich! Arbeiten im EvKB

» mehr erfahren

FOCUS

Das Evangelische Klinikum Bethel zählt laut Deutschlands größtem Krankenhausvergleich des FOCUS zu den besten Krankenhäusern bundesweit.

http://www.focus.de/

FOCUS

Der größte Krankenhausvergleich des Magazins FOCUS führt das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) auf Platz 5 der besten Kliniken in Nordrhein-Westfalen.

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Silber

Das Evangelische Klinikum Bethel hat 2017 und 2019 erneut die zweithöchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/

Verstetigung Hygiene

Das Evangelische Klinikum Bethel wurde mit dem Siegel "Qualität und Transparenz" durch die Interreg Deutschland Nederland ausgezeichnet.

https://www.deutschland-nederland.eu/ _blank