menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.
Für Schwerstverletzte zählt jede Minute! Mit unserem hochspezialisierten Team und kurzen Wegen retten wir täglich Menschenleben! Deshalb vertrauen uns die Menschen über die Grenzen Ostwestfalen-Lippes hinaus.

Traumazentrum

Kurze Behandlungswege retten Leben! Das Traumazentrum zeichnet sich dadurch aus, dass verunfallte Patienten an zentraler Stelle von einem hochkompetenten Team aus spezialisierten Ärzten verschiedener Fachrichtungen und Pflegekräften versorgt werden. Im Schockraum in der Zentralen Notaufnahme ist rund um die Uhr die Kompetenz aus den verschiedenen medizinischen Bereichen wie Intensivmedizin, Unfallchirurgie, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Orthopädie, Neurochirurgie, Bauchchirurgie, Gefäßchirurgie, Thoraxchirurgie sowie Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie abrufbar. Modernste Technik und die Nähe zu den bildgebenden Untersuchungsmethoden der Radiologie ermöglichen es den Behandlungsteams, Verletzungen rasch und präzise zu erkennen, so dass sie umgehend versorgt werden können.

Versorgung von Schwerstverletzten – Mit Expertise, Erfahrung und auf höchstem Niveau

Das Traumazentrum im Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) im Haus Gilead I ist das Versorgungszentrum für Schwerstverletzte in Bielefeld und Umgebung. Aufgrund unserer Erfahrung und Expertise auf höchstem Niveau zählt unser Traumazentrum zu den zehn Unfallkrankenhäusern in Nordrhein-Westfalen, denen auch die Berufsgenossenschaften Schwerstverletzte nach Arbeitsunfällen anvertrauen – ein Qualitätssiegel!

Der Weg zum OP-Bereich ist kurz. Versierte Operateure, moderne OP-Verfahren und schonende Narkoseverfahren der Anästhesiologie erlauben es, die Belastung bei einem Eingriff für den Patienten auf niedrigstem Niveau zu halten. Nach einer Operation stabilisieren Intensivmediziner auf unserer anästhesiologischen Intensivstation Kreislauf und Atmung unserer Patienten mit modernsten Methoden. Das fachübergreifende Behandlungsteam plant in täglichen Visiten weitere Maßnahmen, um den Patienten sicher in seinen Alltag entlassen zu können.

Auch einfache oder komplexe Einzelverletzungen werden von den erfahrenen Teams behandelt. Klare Behandlungspfade, ein hochkompetentes Team, Qualität durch Erfahrung und eine eingespielte Zusammenarbeit der Fachrichtungen ermöglicht so eine moderne Traumabehandlung mit dem Anspruch, verunfallte Patienten optimal zu versorgen.

Nachdem die Belastungsfähigkeit unserer Patienten wiederhergestellt ist, sind sie in ein Netzwerk von Rehakliniken eingebunden, die die weitere, nahtlose Mobilisation garantieren.

Fakten

Traumazentrum im Evangelischen Klinikum Bethel

  • Überregionales Traumazentrum
  • Einzugsgebiet Ostwestfalen-Lippe
  • Zugelassen von den Berufsgenossenschaften für Versorgung Schwerstverletzter nach Arbeitsunfällen

Unfallchirurgie und Orthopädie

» mehr erfahren

Zentrale Notaufnahme

» mehr erfahren

Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin, Transfusionsmedizin und Schmerztherapie

» mehr erfahren

Thoraxchirurgie

» mehr erfahren

Neurochirurgie

» mehr erfahren

Allgemein- und Viszeralchirurgie

» mehr erfahren

Gefäßchirurgie

» mehr erfahren

Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie

» mehr erfahren

Radiologie und Kinderradiologie

» mehr erfahren

Neuroradiologie

» mehr erfahren

Kinderchirurgie

» mehr erfahren

Schwerstverletzungsartenverfahren

Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, ein Bestandteil des Traumazentrums im EvKB, wurde als eine von zehn Kliniken in Nordrhein-Westfalen von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung für die Behandlung von Schwerstverletzten nach Arbeitsunfällen zugelassen.

Traumazentrum

Zertifiziertes überregionales Traumazentrum des Traumanetzwerks Ostwestfalen.

FOCUS

Das Evangelische Klinikum Bethel zählt laut Deutschlands größtem Krankenhausvergleich des FOCUS zu den besten Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen.

http://www.focus.de/

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Silber

Das Evangelische Klinikum Bethel hat 2017 die zweithöchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/

Verstetigung Hygiene

Das Evangelische Klinikum Bethel wurde mit dem Siegel "Qualität und Transparenz" durch die Interreg Deutschland Nederland ausgezeichnet.

https://www.deutschland-nederland.eu/ _blank