menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Toleranz, Verständnis und Anerkennung – Kindern mit Allergien kann das in der Schule und im Freundeskreis helfen. An dieser Stelle hilft das Projekt „Allergie und Schule – Was juckt mich das?“.

Allergie und Schule – Was juckt mich das?

Zehn bis 15 Prozent der Kinder in Deutschland und damit zehn bis 15 Prozent der Schülerinnen und Schüler leiden an Asthma, Neurodermitis und anderen allergischen Krankheiten. Besonders im Grundschulalter sind Kinder unsicher im Umgang mit ihrer chronischen Krankheit und brauchen Unterstützung von Eltern und Lehrkräften. Gegenüber ihren gesunden Mitschülern sind sie benachteiligt. Hohe Fehlzeiten, schlaflose Nächte sowie eine eingeschränkte Teilnahme an Sporteinheiten und Ausflügen beeinträchtigen den Schulalltag des kranken Kindes. Symptome wie Schnupfen, Juckreiz oder Hautausschläge sind häufig für jedermann ersichtlich. Menschen gehen instinktiv auf Abstand und grenzen Allergiker oft auch unbewusst aus.

Wenn Lehrkräfte, Eltern, Mitschüler und die betroffenen Kinder selbst zum Thema Allergie geschult werden, kann das Schüler mit Allergien und Asthma im Schulalltag unterstützen. Daher ist es gerade innerhalb der Grundschule notwendig, die Zusammenarbeit zwischen Medizinern und Schulen zu verstärken.

Die Online-Stunde

Die Corona-Pandemie hat lange Zeit einen Besuch mit unserem Projekt in Ihrer Bielefelder Grundschule nicht möglich gemacht. So ist die Idee entstanden, eine „Online-Stunde“ aus dem Projekt zu schaffen. Sie gibt einen Einblick in das Thema Allergien und eignet sich für den Distanz-Wechsel-Präsenzunterricht, wenn ein Besuch in der Schule nicht möglich ist.

Anleitung

Die Unterrichtseinheit ist ausgelegt auf 45 Minuten. Die Module können jederzeit gestoppt und wiederholt werden, um mit den Kindern über das Thema Allergien ins Gespräch zu kommen oder um Elemente zu wiederholen.

Folgendes Material wird benötigt:

  • Ein Blatt Papier Din A 4 im Querformat und einer Tabelle mit 5 Spalten (Download)
  • 5 Stifte in verschiedenen Farben, mit denen die Kinder gut schreiben können

Modul 1: Begrüßung und „Schau genau“

Es besteht die Möglichkeit den Film nach jeder Schau-genau-Box zu stoppen, damit die Kinder schreiben, vergleichen und erzählen können, was sie sich merken konnten.

Vielleicht haben einige Kinder schon eine Idee, was diese Boxen mit dem Thema Allergien zu tun haben und möchten erzählen.

Modul 2: Was haben die Gegenstände mit Allergien zu tun?

Es sollen Überschriften für die Boxen gefunden werden, die zu den Gegenständen passen und so wird herausgefunden, was es für verschiedene Allergieauslöser gibt. Nach der Vorstellung der Überschriften sollte auch hier der Film gestoppt werden, damit die Kinder in Ruhe überlegen und schreiben können.

Modul 3: Das Märchen von der undankbaren Prinzessin

Nach dem Märchen können sich die Schülerinnen und Schüler z.B. mit ihrem Sitznachbarn oder in der gesamten Klasse austauschen,  worauf die Prinzessin vielleicht allergisch reagiert und es ihr daher nicht gut geht.

Modul 4: Woher kommen Allergien und was passiert im Körper bei einer Allergie?

Modul 5: Ein Experiment und Verabschiedung


Falls noch Zeit übrig ist, könnte noch eine Feedback-Runde oder ein Blitzlicht mit der Klasse stattfinden: „Was hat mir am besten gefallen?“.

Hat Ihnen und den Schülerinnen und Schülern die Stunde gefallen? Hat es Spaß gemacht? Gerne bieten wir das gesamte Projekt in Ihrer Bielefelder Grundschule „Live“ an und steigen weiter in das Thema rund um die Allergien ein.

Melden Sie sich gerne an!

Kontakt

Informationen und Planung
Evangelisches Klinikum Bethel
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Tagesklinik für Kinder-Pneumologie, -Gastroenterologie und -Allergologie
Kinderzentrum Haus 2
Grenzweg 14
33617 Bielefeld
Tel: 0521 772-78101
Fax: 0521 772-78102
kindertagesklinik@evkb.de

Projektleitung
Katharina Hagemeister
katharina.hagemeister@evkb.de

Klinikdirektor
Univ.-Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann
 

Kontakt

Informationen und Planung
Evangelisches Klinikum Bethel
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Tagesklinik für Kinder-Pneumologie, -Gastroenterologie und -Allergologie
Kinderzentrum Haus 2
Grenzweg 14
33617 Bielefeld
Tel: 0521 772-78101
Fax: 0521 772-78102
kindertagesklinik@evkb.de

Projektleitung
Katharina Hagemeister
katharina.hagemeister@evkb.de

Klinikdirektor
Univ.-Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann
 

Video

Eine Kooperation von

Das könnte Sie auch interessieren

Kinderzentrum

» mehr erfahren

Kinderchirurgie

» mehr erfahren

Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

» mehr erfahren

Notaufnahme Kinderzentrum (NoKi)

» mehr erfahren

Kinderradiologie

» mehr erfahren

Neubau Kinderzentrum Bethel – Spendenprojekt

» mehr erfahren

Aktuelles aus unserer Klinik

» mehr erfahren

Forschung, Lehre, Weiterbildung

» mehr erfahren

Bewerben Sie sich! Arbeiten im EvKB

» mehr erfahren

Unsere Auszeichnungen

FOCUS

Univ.-Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann, Direktor der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin am Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB), gehört laut FOCUS Ärzteliste zu den führenden Experten in der Behandlung von Asthma bronchiale, Neurodermitis, Allergien und Lebensmittelintoleranzen.

http://www.focus.de/

Mukoviszidose-Ambulanz

Unsere Kindertagesklinik wurde durch das Mukoviszidose-Institut und das Zentrum für Qualität und Management im Gesundheitswesen als Mukoviszidose-Ambulanz zertifiziert.

Epilepsie-Ambulanz

Die Tagesklinik für Neuropädiatrie in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Evangelischen Klinikum Bethel wurde von der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie zertifiziert als Epilepsie-Ambulanz.

FOCUS

Im größten Krankenhausvergleich des FOCUS zählt das Evangelische Klinikum Bethel 2022 erneut zu den besten Krankenhäusern bundesweit und belegt Platz 12 der besten Kliniken in Nordrhein-Westfalen. Außerdem wurden 10 medizinische Schwerpunkte mit dem begehrten FOCUS-Siegel als nationale Fachklinik ausgezeichnet.

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Gold

Mit dem Gold-Zertifikat für die Jahre 2022 und 2023 hat das Evangelische Klinikum Bethel die höchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/

Verstetigung Hygiene

Das Evangelische Klinikum Bethel wurde mit dem Siegel "Qualität und Transparenz" durch die Interreg Deutschland Nederland ausgezeichnet.

https://www.deutschland-nederland.eu/ _blank