menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.
Wir sind Ihr Spezialist für Eingriffe im Bauch. Profitieren Sie von hoher Kompetenz, individueller Betreuung sowie von schonenden Therapieverfahren, die Ihnen bei der Bewältigung Ihrer Erkrankung helfen. Ihr gutes Bauchgefühl ist unser Anspruch!

Allgemein- und Viszeralchirurgie

Herzlich willkommen!

Darm, Magen, Leber, Speiseröhre, Gallenblase, Schilddrüse oder Bauchspeicheldrüse – wir sind die Spezialisten in Bielefeld für chirurgische Eingriffe des Bauchraums und des Verdauungstrakts. Uns suchen sowohl Patienten auf, die mit einer Krebserkrankung auf unser umfassendes Spezialwissen vertrauen können, als auch Patienten mit einer gutartigen Erkrankung. Alle können sich darauf verlassen, dass wir durch unsere Expertise und den hohen Grad der Vernetzung mit weiteren Fachbereichen das Bestmögliche für sie erreichen. Unser Anspruch ist, unsere Patienten so schonend wie möglich bei der Bewältigung ihrer Erkrankung zu helfen. Dafür stehen uns modernste minimalinvasive Verfahren zur Verfügung.

Schwerpunkte

Die Ärzte unserer Klinik befassen sich schwerpunktmäßig mit gutartigen und bösartigen Tumoren sowie weiteren Erkrankungen von Pankreas, Leber, Ösophagus sowie des Magen-Darm-Trakts, den Extremitäten und Weichteilen, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse, Nebenschilddrüse und Nebennieren.

Unser therapeutisches Spektrum umfasst sowohl minimalinvasive Therapiemethoden als auch klassische offene Eingriffe. Dabei werden in unserer Klinik die minimalinvasiven Methoden gegenüber der klassischen Schnittchirurgie stets bevorzugt, da sie für den Patienten schonender sind. Hierfür stehen uns sogar hochmoderne chirurgische Verfahren mit Roboter-Unterstützung zur Verfügung, die eine besondere Präzision ermöglichen. Davon profitieren unsere Patienten.

Minimalinvasiven Operationsmethoden sind gegenüber der klassischen Schnittchirurgie schonender für unsere Patienten und werden daher von uns stets bevorzugt. Bei der minimalinvasiven Chirurgie werden endoskopische Sicht- und Arbeitsgeräte durch die menschlichen Körperöffnungen für die Operation in den Körper eingeführt. Auch durch winzige Einschnitte kann operiert werden, daher wird die minimalinvasive Chirurgie auch „Schlüsselloch-Chirurgie“ genannt. Wundinfektionen treten deutlich seltener auf, Wundschmerz und zum Beispiel postoperative Darmlähmung sind bei diesem Verfahren geringer. Die Patienten können schon am Abend nach der Operation aufstehen.

Die Vorteile der minimalinvasiven Chirurgie im Vergleich zur klassischen Chirurgie für den Patienten sind:

  • kleine Narben (Kosmetik)
  • weniger Schmerzen nach dem Eingriff (postoperativ)
  • geringere Beeinträchtigung des Immunsystems
  • kürzerer Krankenhausaufenthalt
  • schnellere Genesung (Rekonvaleszenz) und damit Wiederaufnahme der Arbeit

mehr erfahren

Unsere Klinik ist auf die chirurgische Behandlung von Erkrankungen im Darm spezialisiert. In Dünndarm, Dickdarm, Mastdarm und Enddarm führen wir mit großer Expertise und Erfahrung Eingriffe bei Darmkrebs wie auch bei gutartigen Erkrankungen durch wie Divertikeln im Dickdarm, die häufig innerhalb einer Notfalloperation behandelt werden müssen, Polypen, und (chronisch) entzündlichen Darmerkrankungen, Darmblutungen, Hämorrhoiden, Analfisteln, Analvorfall oder Schließmuskelschwäche.

Dabei kann sowohl die schonenden minimalinvasiven Verfahren als auch die klassische, offene Chirurgie angewendet werden.

mehr erfahren

In unserer Klinik liegt eine große Erfahrung mit der Chirurgie der Leber vor. Im Fall einer von Tumoren oder Metastasen befallenen Leber kann eine Leberteilresektion (Resektion = Entfernung) durchgeführt werden. Es werden bei uns bis auf die Transplantation alle Verfahren der Leberteilresektion durchgeführt. Hierzu zählen auch moderne Methoden und Techniken einschließlich komplexer erweiterter Resektionen. In speziellen und fortgeschrittenen Fällen kann hierfür eine Vorbehandlung der Leber erforderlich werden. Das Tumorzentrum entwickelt eine genau auf den Patienten zugeschnittene perioperative Chemotherapie, die vor, während und nach der Operation durchgeführt wird.

Die chirurgische Entfernung der Gallenblase wird Cholezystektomie genannt. Dies ist zum Beispiel dann erforderlich, wenn Gallensteine in der Gallenblase wiederholt zu Koliken führen, die Gallenblase sich entzündet hat oder die Gallenblase von Krebs befallen ist. Auch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann eine Cholezystektomie notwendig machen.

In unserer Klinik wird für die Entfernung der Gallenblase die minimalinvasive Chirurgie stets bevorzugt eingesetzt, da mit dieser Methode in den meisten Fällen eine schnellere Heilung und geringere Nachwirkungen einhergehen.

Im Bereich der Speiseröhrenchirurgie können Teile der Speiseröhre (Ösophagus) chirurgisch entfernt werden (Ösophagusresektion). Dieser Eingriff kann bei gutartigen Erkrankungen wie Bewegungsstörungen der Speiseröhre zum Tragen kommen, aber auch bei Speiseröhrenkrebs (Ösophaguskarzinom).

Unser Team weist eine große Erfahrung und Kompetenz bei der Behandlung von gut- und bösartigen Speiseröhrenerkrankungen auf.

mehr erfahren

Ein besonderer Schwerpunkt unserer Klinik liegt in der Schilddrüsenchirurgie. Bei Schilddrüsenkrebs oder falls ein solcher droht wie auch bei der gutartigen Vergrößerung, die im Volksmund als Kropf bezeichnet wird, kann eine Operation sinnvoll sein. Die Schilddrüse kann teilweise oder bei bösartigen Erkrankungen sogar vollständig entfernt werden.

Die Entfernung der Schilddrüse (Schilddrüsenresektion) zählt heute dank bewährter ausgereifter Operationstechnik mit niedriger Komplikationsrate zu den sicheren chirurgischen Eingriffen. Auch das kosmetische Ergebnis ist dank schonender chirurgischer Verfahren in der überwiegenden Zahl unauffällig.

mehr erfahren

Die Pankreaschirurgie stellt seit Jahren einen Schwerpunkt unserer Klinik dar. Es gibt eine Reihe von gut- und bösartigen Erkrankungen, die eine teilweise oder vollständige Entfernung der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) erforderlich machen. Bei chronischen Entzündungen (Pankreatitis) oder Tumoren des Bauchspeicheldrüsenkopfs ist eine umfangreiche Operation notwendig. Im EvKB liegt für diese Verfahren eine langjährige Erfahrung vor.

mehr erfahren

Brüche oder Hernien sind Aussackungen des Bauchfells, die sich mit Dünn- oder Dickdarm (Bruchsack) füllen können und sich durch eine Schwachstelle in der Bauchdeckenmuskulatur hervorwölben. Neben dem kosmetisch unschönen Aspekt ist das Hauptrisiko das Einklemmen eines Bruchs, das zu einem Darmverschluss und zu einer lebensbedrohlichen Situation führen kann. Um dem vorzubeugen sollten Hernien in der Regel operiert werden. Unsere Klinik wurde von der Deutschen Hernien-Gesellschaft für qualitätsgesicherte Hernienchirurgie ausgezeichnet.

mehr erfahren

Das Magenkarzinom ist der zweithäufigste Tumor im Gastrointestinaltrakt. Bei kleinen Tumoren kann eine alleinige endoskopische Abtragung durch die Gastroenterologen zur Heilung führen. Bei größeren Tumoren ist eine operative Entfernung notwendig. Hierbei können wir in vielen Fällen mit großem Erfahrungsschatz und minimalinvasiven Eingriffen helfen.

mehr erfahren

Unsere Klinik ist mit dem vorhandenen Spezialwissen zuverlässiger Ansprechpartner innerhalb der Notfallversorgung des EvKB.

Die häufigsten chirurgisch relevanten Notfälle sind

  • Darmverschluss
  • Darminfarkt
  • Hohlorganperforation
  • Akute Cholezystitis (Gallenblasenentzündung)
  • Akute Appendizitis (im Volksmund: Blinddarmentzündung)

mehr erfahren

Kontakt

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Johannesstift
Schildescher Straße 99
33611  Bielefeld

Tel: Tel.: 05 21 - 772 7 74 01
Fax: 05 21 - 772 7 74 02
viszeralchirurgie@evkb.de

Chefarzt

Prof. Dr. med.

Prof. Dr. med.
Jan Schulte am Esch

Zum Team

Forschung & Lehre

» mehr erfahren

Bewerben Sie sich! Arbeiten im EvKB

» mehr erfahren

DIN EN ISO 9001:2008

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008

https://www.wieso-cert.de/

Qualitätsgesicherte Hernien-Chirurgie

Ausgezeichnet durch die Deutsche Hernien-Gesellschaft (DHG)

https://www.herniengesellschaft.de/ _blank

FOCUS

Das Evangelische Klinikum Bethel zählt laut Deutschlands größtem Krankenhausvergleich des FOCUS zu den besten Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen.

http://www.focus.de/

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/

Aktion Saubere Hände Silber

Das Evangelische Klinikum Bethel hat 2017 die zweithöchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Verstetigung Hygiene

Das Evangelische Klinikum Bethel wurde mit dem Siegel "Qualität und Transparenz" durch die Interreg Deutschland Nederland ausgezeichnet.

https://www.deutschland-nederland.eu/ _blank