menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Eine Geburt ist ein kleines Wunder. Wir begleiten unsere Patientinnen und ihre Familien mit medizinischer Fachkompetenz und Einfühlungsvermögen. Damit Sie sich sicher und geborgen fühlen. So wird Ihr Kind „Auf Gilead geboren!“

menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Der Wunsch nach körperlicher und seelischer Gesundheit ist im Bereich der Gynäkologie von besonderer Bedeutung. Mit diesem Wissen behandeln wir auf dem aktuellen Stand der Medizin und Forschung; einfühlsam und unterstützend.

Gebärmutterhalskrebs: Früherkennung mit DKG-Zertifikat

Auszeichnung für die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB): Die Dysplasie-Sprechstunde wurde von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert. Gleichzeitig erhält die Klinik ein neues Video-Kolposkop.

Gebärmutterhalskrebs: Früherkennung mit DKG-Zertifikat
Sich Zeit nehmen: Chefärztin Prof. Dr. med. Constanze Banz-Jansen (links) und Oberärztin Dr. med. Anne Behre-Hille (rechts) besprechen die Kolposkop-Untersuchung mit einer Patientin. Foto: Mario Haase
Gebärmutterhalskrebs: Früherkennung mit DKG-Zertifikat
Gebärmutterhalskrebs: Früherkennung mit DKG-Zertifikat
Sich Zeit nehmen: Chefärztin Prof. Dr. med. Constanze Banz-Jansen (links) und Oberärztin Dr. med. Anne Behre-Hille (rechts) besprechen die Kolposkop-Untersuchung mit einer Patientin. Foto: Mario Haase

„Mit der Zertifizierung durch die DKG haben wir die Bestätigung, dass wir den hohen Qualitätsmaßstäben an die Dysplasiediagnostik entsprechen, das freut uns alle sehr“, sagt Dr. med. Anne Behre-Hille, die leitende Oberärztin der Frauenklinik im EvKB. Dysplasie bedeutet in diesem Fall Zellveränderungen am Gebärmutterhals. Gebärmutterhalskrebs gehört zu den häufigsten gynäkologischen Krebserkrankungen. Sie wird insbesondere von HP-Viren hervorgerufen. Hinweise darauf werden von Frauenärztinnen und -ärzten bei den Vorsorgeuntersuchungen gefunden. Eine solche Zellveränderung kann, muss aber nicht auf einen bösartigen Tumor hinweisen. Zur Abklärung des Verdachts dient die Kolposkopie, eine Spezialuntersuchung, die an der Frauenklinik des EvKB seit Jahren schon und – wie nun bestätigt – in höchster Qualität angeboten wird. Die Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Prof. Dr. Constanze Banz-Jansen, hat die Zertifizierung der Dysplasie-Sprechstunde unterstützt. Banz-Jansen: „Wir haben jetzt nicht nur den Nachweis, dass wir unseren Patientinnen eine Versorgung auf höchstem Niveau anbieten, sondern auch unsere Studierenden und Assistenzärztinnen und -ärzte auf dem aktuellen Stand des Wissens ausbilden können. Das bezieht möglicherweise notwendige Folgetherapien mit ein.“

Gleichzeitig mit der Zertifizierung investierte die Klinik in ein neues Video-Kolposkop. „Dadurch wird neben einer hochauflösenden Bildgebung auch die Dokumentationsarbeit deutlich erleichtert, sodass wir mehr Zeit für das Gespräch mit den Patientinnen haben“, freut sich Dr. Behre-Hille. Betroffene, die von Frauenärztinnen und -ärzten in die Dysplasie-Sprechstunde des EvKB überwiesen werden, sind häufig verunsichert und besorgt. Von Dr. Behre-Hille und ihren Kolleginnen und Kollegen ist darum viel Fingerspitzengefühl gefragt. Dr. Behre-Hille: „Aufklären hat gerade bei der Vorsorge, der Vermeidung von Krankheiten, einen hohen Stellenwert. In der Dysplasie-Sprechstunde können wir uns diese Zeit für unsere Patientinnen nehmen.“

Link
Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Zurück

Pressekontakt

Sandra Gruß

Leitung Unternehmenskommunikation


Tel: 0521 772-77060

Tel: 0521 772-77060

sandra.gruss@evkb.de

Manuel Bünemann

Unternehmenskommunikation


Tel: 0521 772-77063

Tel: 0521 772-77063

manuel.buenemann@evkb.de

Unsere Auszeichnungen

Zertifizierte Endometriose-Klinik

Die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe wurde von der Stiftung Endometriose-Forschung als Endometriose-Klinik zertifiziert.

Zertifizierte Dysplasie-Sprechstunde

Unsere Dysplasie-Sprechstunde wurde durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert.

t3://page?uid=719 - - "mehr erfahren"

Mitglied im Onkologischen Zentrum am EvKB

Unsere Klinik ist Mitglied im fachübergreifenden Onkologischen Zentrum am Evangelischen Klinikum Bethel, das durch die Deutsche Krebsgesllschaft (DKG) zertifiziert wurde.

t3://page?uid=50 - - "Onkologisches Zentrum"

DIN EN ISO 9001:2015

Zertifiziert nach aktueller Zertifizierungsvorgabe DIN EN ISO 9001:2015

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Gold

Mit dem Gold-Zertifikat für die Jahre 2022 und 2023 hat das Evangelische Klinikum Bethel die höchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/