Coronavirus – 2G+ für Patientenbesuche, Testpflicht vor ambulanten Terminen
AKTUELLES
Coronavirus – 2G+ für Patientenbesuche, Testpflicht vor ambulanten Terminen

Im EvKB gilt für Patientenbesuche die Regel 2G+, sie sind jetzt täglich von 10-19 Uhr möglich. Vor ambulanten Terminen ist ein aktueller Test...

» mehr erfahren
Auf Empfehlung des FOCUS: 16 Auszeichnungen für das EvKB und Krankenhaus Mara
AKTUELLES
Auf Empfehlung des FOCUS: 16 Auszeichnungen für das EvKB und Krankenhaus Mara

12 Ärztinnen und Ärzte aus dem Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) und dem Krankenhaus Mara gehören laut Zeitschrift FOCUS zu den besten Medizinern...

» mehr erfahren
„Gute Ärzte für mich“ Magazin Stern empfiehlt 9 Mediziner aus dem EvKB und Krankenhaus Mara
AKTUELLES
„Gute Ärzte für mich“ Magazin Stern empfiehlt 9 Mediziner aus dem EvKB und Krankenhaus Mara

9 Ärztinnen und Ärzte aus dem Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) und dem Krankenhaus Mara in Bielefeld wurden vom Magazin Stern mit der Auszeichnung...

» mehr erfahren
menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Wenn der Mensch leidet, kann die Seele krank werden. Wir behandeln alle Arten von psychischen Erkrankungen und helfen Ihnen, wieder zu sich selbst zu finden.

Psychiatrie und Psychotherapie

Forschungsabteilung

Forschung in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Unsere klinische Forschung bringt sich aktiv in die fortlaufende Weiterentwicklung von Verständnis, Diagnostik und Therapie psychischer Störungen ein. Das multidisziplinäre Team – bestehend aus Psychologen, Pflegewissenschaftlern, Ärzten und Gesundheitsmanagern – steht in kontinuierlichem Austausch mit allen Abteilungen der Klinik und mit unseren zahlreichen Partnern.

Mitarbeitende

Leiter der Forschungsabteilung

Prof. Dr. rer. nat. Thomas Beblo

Diplom-Psychologe, Leiter der Forschungsabteilung


Tel: +49 521 - 772 7 85 12

Tel: +49 521 - 772 7 85 12

Fax: +49 521 - 772 7 85 11

thomas.beblo@evkb.de
mehr erfahren

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Dr. rer. nat. Kim Laura Austerschmidt

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 772-78513

Tel: +49 521 772-78513

kim-laura.austerschmidt@evkb.de
mehr erfahren

Juliane Bergdolt

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 - 772 7 85 09

Tel: +49 521 - 772 7 85 09

Fax: +49 521 - 772 7 85 11

juliane.bergdolt@evkb.de
mehr erfahren

Sebastian Bödeker

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 - 772 7 85 15

Tel: +49 521 - 772 7 85 15

sebastian.boedeker@evkb.de

Dr. rer. nat. Silvia Carvalho Fernando

Diplom-Psychologin


Tel: +49 521 - 772 7 94 60

Tel: +49 521 - 772 7 94 60

silvia.fernando@evkb.de
mehr erfahren

Dr. rer. nat. Lorenz Dehn

M. Sc. Psychologie, Psychologischer Psychotherapeut (VT)


Tel: +49 521 772-78517

Tel: +49 521 772-78517

Fax: +49 521 772-78611

lorenz.dehn@evkb.de
mehr erfahren

Dr. med. Stefan Kreisel

M. Sc. Epidemiology, Ärztliche Leitung Abteilung für Gerontopsychiatrie


Tel: +49 521 772-78695

Tel: +49 521 772-78695

stefan.kreisel@evkb.de
mehr erfahren

Sabrina Micheel

M. Sc. Psychologie

Wissenschaftliche Mitarbeiterin


Tel: +49 521 772-78504

Tel: +49 521 772-78504

sabrina.micheel@evkb.de

Angela Nikelski

M. Sc. Public Health


Tel: +49 521 772-77172

Tel: +49 521 772-77172

angela.nikelski@evkb.de
mehr erfahren

Sina Pohl

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 - 772 7 85 04

Tel: +49 521 - 772 7 85 04

sina.pohl@evkb.de

Anne-Fatma Porst

M. A. Drama Therapy


Tel: +49 521 772-78503

Tel: +49 521 772-78503

anne-fatma.porst@evkb.de
mehr erfahren

Jacqueline Rixe

M.Sc. Gesundheits- und Pflegewissenschaften, B.A. Psychiatrische Pflege / Psychische Gesundheit


Tel: +49 175 38 04 40 88

Tel: +49 175 38 04 40 88

Fax: +49 521 772-78511

jacqueline.rixe@evkb.de
mehr erfahren

Daniel Schlüter

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 772-78522

Tel: +49 521 772-78522

Fax: +49 521 772-78511

daniel.schlueter@evkb.de
mehr erfahren

Ina Schniedermann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin I M. A. Health Administration


Tel: +49 521 772-78092

Tel: +49 521 772-78092

ina.schniedermann@evkb.de

Tobias Schröder

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 - 772 7 85 13

Tel: +49 521 - 772 7 85 13

tobias.schroeder@evkb.de
mehr erfahren

Dr. rer. nat. Carolin Steuwe

M.Sc. Psychologie, Psychologische Psychotherapeutin (VT)


Tel: +49 521 772-78514

Tel: +49 521 772-78514

Fax: +49 521 772-78621

carolin.steuwe@evkb.de
mehr erfahren

Eva Trompetter

M. Sc. Public Health


Tel: +49 521 772-77172

Tel: +49 521 772-77172

eva.trompetter@evkb.de

Privatdozent Dr. rer. nat. Max Töpper

Diplom-Psychologe, Klinischer Neuropsychologe GNP, Sport-Neuropsychologe GSNP


Tel: +49 521 | 772-78521

Tel: +49 521 | 772-78521

Fax: +49 521 | 772-78511

max.toepper@evkb.de
mehr erfahren

Carolin Wittbrock

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 772-79460

Tel: +49 521 772-79460

Fax: +49 521 772-78511

carolin.wittbrock@evkb.de

Dr. rer. nat. Ulrike Womelsdorf (geb. Schröder)

Diplom-Psychologin


Tel: +49 521 | 772-78518

Tel: +49 521 | 772-78518

Fax: +49 521 | 772-78511

ulrike.womelsdorf@evkb.de
mehr erfahren

Abteilungsorganisation und Drittmittelabrechnung

Sabine Urban

Organisation Forschungsabteilung


Tel: +49 521 | 772-78510

Tel: +49 521 | 772-78510

Fax: +49 521 | 772-78511

sabine.urban@evkb.de
mehr erfahren

Stephanie Klausing

Finanz- und Rechnungswesen, Drittmittelabrechung


Tel: +49 521 - 772 7 94 55

Tel: +49 521 - 772 7 94 55

stephanie.klausing@evkb.de

Wissenschaftliche Hilfskräfte

  • Lia Beardi
  • Marnie Bosch
  • Jessica Enbrecht
  • Désirée Johanning
  • Felix Gorny
  • Pauline Sellin

Technischer Mitarbeiter

  • Maik Schatz

       

Arbeitsgruppen und Forschungsprojekte

„Aging and Cognitive Neuroscience (ACN)“

Die Arbeitsgruppe „Altern und kognitive Neurowissenschaften“ beschäftigt sich mit neurophysio- logischen Veränderungen bei normalen und pathologischen Alterungsprozessen und den damit verbundenen kognitiven Einbußen auf Verhaltensebene. Weitere Ziele sind die Entwicklung neu- ropsychologischer Testverfahren zur Früh- und Differentialdiagnostik dementieller Erkrankungen, die Entwicklung von Kriterien zur Beurteilung der Fahrtauglichkeit älterer Menschen mit und ohne kognitive Beeinträchtigung sowie die Entwicklung spezifischer Symbole zur Verbesserung der Ori- entierungsfähigkeit von Patientinnen und Patienten mit neurodegenerativen oder psychiatrischen Erkrankungen im Alter. Im Rahmen der Projekte kommen neben der Neuropsychologie unterschied- liche Methoden wie zum Beispiel funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT), Diffusions- Tensor-Bildgebung (DTI), Voxel-basierte Morphometrie (VBM) und die Analyse von Liquormarkern zum Einsatz. Untersuchte Probandengruppen sind vor allem Patientinnen und Patienten mit Alzhei- mer-Demenz, Mild Cognitive Impairment (MCI) und Major Depression (MD) sowie gesunde Ältere.

Leitung der Arbeitsgruppe

Privatdozent Dr. rer. nat. Max Töpper

Diplom-Psychologe, Klinischer Neuropsychologe GNP, Sport-Neuropsychologe GSNP


Tel: +49 521 | 772-78521

Tel: +49 521 | 772-78521

Fax: +49 521 | 772-78511

max.toepper@evkb.de
mehr erfahren

Mitarbeitende der Arbeitsgruppe

Dr. rer. nat. Kim Laura Austerschmidt

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 772-78513

Tel: +49 521 772-78513

kim-laura.austerschmidt@evkb.de
mehr erfahren

Sebastian Bödeker

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 - 772 7 85 15

Tel: +49 521 - 772 7 85 15

sebastian.boedeker@evkb.de

Daniel Schlüter

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 772-78522

Tel: +49 521 772-78522

Fax: +49 521 772-78511

daniel.schlueter@evkb.de
mehr erfahren

“Vulnerable elderly, vulnerable brains: Modifying pathways from illness to impairment”

Im Zuge des demografischen Wandels wächst auch der Anteil älterer Patientinnen und Patienten, die in Anbetracht von akuter oder chronischer Gebrechlichkeit (hier körperliche, kognitive, psychi- sche und soziale Aspekte umfassend) als vulnerabel gelten.

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit den besonderen Bedarfslagen und Bedürfnissen dieser älteren und vulnerablen Menschen, insbesondere jenen mit neuropsychiatrischen, kognitiven Störungen. Im Rahmen der (interventionellen) quantitativen und qualitativen Versorgungsforschung gehen wir im Kern der Frage nach, wie eine optimale und nutzerorientierte (Gesundheits-) Ver- sorgung, Behandlung und Betreuung v.a. im Krankenhaus aber auch im intersektoralen Kontext gestaltet und umgesetzt werden kann, um Gesundheit, Selbstständigkeit und Teilhabe älterer Menschen aufrecht zu erhalten.

Leitung der Arbeitsgruppe

Dr. med. Stefan Kreisel

M. Sc. Epidemiology, Ärztliche Leitung Abteilung für Gerontopsychiatrie


Tel: +49 521 772-78695

Tel: +49 521 772-78695

stefan.kreisel@evkb.de
mehr erfahren

Mitarbeitende der Arbeitsgruppe

Dr. med. Ewa Cieplinska-Legge

Ärztliche Leitung Station F3, Oberärztin


Tel: 0521 772-78695

Tel: 0521 772-78695

ewa.legge@evkb.de

Dr. med. Michael Guhra

Ärztliche Leitung Station F1, Oberarzt, Facharzt für Neurologie und Nervenheilkunde, Geriatrie


Tel: 0521 772-78695

Tel: 0521 772-78695

michael.guhra@evkb.de

Angela Nikelski

M. Sc. Public Health


Tel: +49 521 772-77172

Tel: +49 521 772-77172

angela.nikelski@evkb.de
mehr erfahren

Eva Trompetter

M. Sc. Public Health


Tel: +49 521 772-77172

Tel: +49 521 772-77172

eva.trompetter@evkb.de

Doktorandinnen

Ilona Melchior

ilona.melchior@evkb.de

"Neuropsychology of mental disorders and mindfulness"

Die Arbeitsgruppe „Neuropsychologie psychischer Störungen und Achtsamkeit“ beschäftigt sich zum einen mit den neurokognitiven Leistungen von Patientinnen und Patienten mit psychischen Störungen wie insbesondere der Depression, der Borderline Persönlichkeitsstörung (BPS) und der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS). Aus klinischer Perspektive sind neurokognitive Unter- suchungen insbesondere differentialdiagnostisch und für die Ermittlung des Rehabilitationsbedarfs der Patientinnen und Patienten relevant. Darüber hinaus verbessert die Kenntnis kognitiver Störun- gen unser Verständnis psychischer Störungen. Gerade in Kombination mit bildgebenden Verfahren, wie etwa der funktionellen Magnetresonanztomografie (fMRT), sind auch Rückschlüsse auf neuro- nale Funktionsstörungen möglich. Ein zweiter Schwerpunkt der Arbeitsgruppe stellt Achtsamkeit dar. In den letzten Jahren gibt es eine Vielzahl an Studien, die die positive Auswirkung von Acht- samkeit auf emotionale und kognitive Prozesse aber auch physiologische Variablen belegen. Mit im Blick sind dabei auch Konstrukte, die eng mit Achtsamkeit assoziiert sind, wie etwa Selbstmitgefühl.

Leitung der Arbeitsgruppe

Prof. Dr. rer. nat. Thomas Beblo

Diplom-Psychologe, Leiter der Forschungsabteilung


Tel: +49 521 - 772 7 85 12

Tel: +49 521 - 772 7 85 12

Fax: +49 521 - 772 7 85 11

thomas.beblo@evkb.de
mehr erfahren

Mitarbeitende der Arbeitsgruppe

Dr. rer. nat. Lorenz Dehn

M. Sc. Psychologie, Psychologischer Psychotherapeut (VT)


Tel: +49 521 772-78517

Tel: +49 521 772-78517

Fax: +49 521 772-78611

lorenz.dehn@evkb.de
mehr erfahren

Sina Pohl

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 - 772 7 85 04

Tel: +49 521 - 772 7 85 04

sina.pohl@evkb.de

Julia Grochtmann

M. Sc. Public Health


Tel: +49 521 - 772 7 85 03

Tel: +49 521 - 772 7 85 03

Fax: +49 521 - 772 7 86 21

julia.grochtmann@evkb.de
mehr erfahren

Juliane Bergdolt

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 - 772 7 85 09

Tel: +49 521 - 772 7 85 09

Fax: +49 521 - 772 7 85 11

juliane.bergdolt@evkb.de
mehr erfahren

Tobias Schröder

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 - 772 7 85 13

Tel: +49 521 - 772 7 85 13

tobias.schroeder@evkb.de
mehr erfahren

„Psychiatric nursing and intervention research“

Die AG Pflegeforschung gründete sich 2001 und beschäftigt sich mit der Interaktion von Pflegen- den und Kranken, mit spezifischen pflegerischen Interventions- und Unterstützungsmöglichkeiten zur Förderung psychischer Gesundheit und dem Bewältigungshandeln von psychisch erkrankten Menschen und ihren Familien. Ebenfalls beschäftigt sich die AG mit der Gesunderhaltung der Pfle- gepraktikerinnen und -praktiker in psychiatrischen Arbeitskontexten und Bildungsprozessen in der psychiatrischen Pflege.

In einer immer komplexer werdenden Versorgungslandschaft ist ein evidenz-basiertes Handeln er- forderlich. Für den Einbezug der externen Evidenz in Entscheidungsprozesse braucht es jedoch nicht nur Bildungsprozesse, sondern auch Forschung, um pflegerelevantes Wissen zu generieren. Wissen- schaft und Forschung liefern Antworten auf praxisrelevante Fragen in der Pflege.

Um einen Transfer von Wissenschaft und Praxis zu ermöglichen und Bildungs- und Implementie- rungsprozesse zu unterstützen, kooperiert das Ev. Klinikum Bethel mit der Fachhochschule der Dia- konie seit Juli 2019 als Akademisches Lehrkrankenhaus für Gesundheits- und Pflegeberufe. Dieser Transfer wird seit 04/2020 zudem dadurch unterstützt, dass die Leitung der AG-Pflegeforschung die Professur für Psychische Gesundheit/Psychiatrische Pflege an der FH der Diakonie vertritt und den Studiengang Psychische Gesundheit/Psychiatrische Pflege leitet. Diesen Studiengang haben seit seiner Gründung im Jahre 2011 insgesamt 18 pflegerische Mitarbeitende der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie erfolgreich abgeschlossen, weitere 6 befinden sich noch im Studium (Stand 12/2020). Aber auch andere Studiengänge wie z.B. der Bachelorstudiengang „Management und Mentoring im Sozial- und Gesundheitswesen“ oder der Master-Studiengang „Community Mental Health“ wurden und werden durch Pflegemitarbeitenden der Klinik absolviert.

Leitung der Arbeitsgruppe

Jacqueline Rixe

M.Sc. Gesundheits- und Pflegewissenschaften, B.A. Psychiatrische Pflege / Psychische Gesundheit


Tel: +49 175 38 04 40 88

Tel: +49 175 38 04 40 88

Fax: +49 521 772-78511

jacqueline.rixe@evkb.de
mehr erfahren

Mitarbeitende der Arbeitsgruppe

Lina MacDonald

Tel: +49 521 772-78564

Tel: +49 521 772-78564

lina.macdonald@evkb.de

„Psychosocial care and participation research“

Die im Jahr 2020 eingerichtete Arbeitsgruppe „Psychosoziale Versorgungs- und Teilhabeforschung“ gründet sich auf den bisherigen Forschungsprojekten und langjährigen Kooperationen der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie mit lokalen und nationalen Akteuren aus dem Bereich der Sozial- psychiatrie. Durch die Arbeitsgruppe sollen weitere Forschungsaktivitäten in diesem Feld gebündelt repräsentiert, koordiniert und angestoßen werden. Die entsprechenden Forschungsprojekte haben zum Ziel, die Qualität, Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit psychosozialer Versorgungsangebote für Menschen mit (schweren und chronischen) psychischen Erkrankungen zu verbessern und Teilhabe- beeinträchtigungen abzubauen. Neben Angeboten innerhalb der Krankenhausbehandlung sollen dabei im Sinne einer gemeindepsychiatrisch und sozialraumnah ausgerichteten Versorgungspraxis vor allem auch Maßnahmen der ambulanten Versorgung, Rehabilitation oder Eingliederungshilfe in den Blick genommen werden. Im Vordergrund stehen somit gleichermaßen Lebensbereiche mit hoher Relevanz für die Nutzenden, wie zum Beispiel Arbeit und Beschäftigung, Wohnen, Sozialkon- takte oder Alltagsfunktionalität und Lebensqualität.

Leitung der Arbeitsgruppe

Dr. rer. nat. Lorenz Dehn

M. Sc. Psychologie, Psychologischer Psychotherapeut (VT)


Tel: +49 521 772-78517

Tel: +49 521 772-78517

Fax: +49 521 772-78611

lorenz.dehn@evkb.de
mehr erfahren

Univ.-Prof. Dr. med. Martin Driessen

Klinikdirektor


Tel: +49 521 772-78450

Tel: +49 521 772-78450

Fax: +49 521 772-78511

martin.driessen@evkb.de
mehr erfahren

Mitarbeitende der Arbeitsgruppe

Juliane Bergdolt

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 - 772 7 85 09

Tel: +49 521 - 772 7 85 09

Fax: +49 521 - 772 7 85 11

juliane.bergdolt@evkb.de
mehr erfahren

Ina Schniedermann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin I M. A. Health Administration


Tel: +49 521 772-78092

Tel: +49 521 772-78092

ina.schniedermann@evkb.de

Carolin Wittbrock

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 772-79460

Tel: +49 521 772-79460

Fax: +49 521 772-78511

carolin.wittbrock@evkb.de

Studentische/wissenschaftliche Hilfskräfte

Jessica Enbrecht

Pauline Sellin

„Psychotherapy and Emotion Processing in Severe Disorders“

Ein Schwerpunkt dieser Arbeitsgruppe ist die Erforschung und Evaluation psychotherapeutischer Behandlungsmethoden bei Menschen mit schweren psychischen Störungen (z.B. Schizophrenie, Posttraumatische Belastungsstörung, Borderline-Persönlichkeitsstörung, Abhängigkeitserkrankun- gen). Ziel ist es, die Wirksamkeit neuer Ansätze im Rahmen randomisiert-kontrollierter Studien in einem naturalistischen Setting zu überprüfen sowie evidenzbasierte Behandlungsmethoden in den klinischen Versorgungsalltag zu integrieren und implementieren. Ein weiterer Fokus der Arbeitsgruppe sind die grundlegenden Prozesse der Verarbeitung und Regulation von Emotionen bei schweren psychischen Störungen. Ziel ist es, Unterschiede in neuronalen bzw. physiologischen Korrelaten bei der Regulation von Emotionen zwischen diesen Patientengruppen im Vergleich zu gesunden Kontrollprobandinnen und -probanden aufzudecken. Die Untersuchungen können wich- tige Erkenntnisse zur Entstehung und Aufrechterhaltung schwerer psychischer Störungen wie der Borderline-Persönlichkeitsstörung sowie mögliche Implikationen zur Verbesserung bestehender Therapieformen liefern.

Leitung der Arbeitsgruppe

Dr. rer. nat. Carolin Steuwe

M.Sc. Psychologie, Psychologische Psychotherapeutin (VT)


Tel: +49 521 772-78514

Tel: +49 521 772-78514

Fax: +49 521 772-78621

carolin.steuwe@evkb.de
mehr erfahren

Dr. rer. nat. Silvia Carvalho Fernando

Diplom-Psychologin


Tel: +49 521 - 772 7 94 60

Tel: +49 521 - 772 7 94 60

silvia.fernando@evkb.de
mehr erfahren

Veröffentlichungen

Die Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie hat eine Vielzahl von Artikeln veröffentlicht.

Publikationen

Kontakt

Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Forschungsabteilung
Haus Gilead IV
Remterweg 69/71
33617 Bielefeld

Sabine Urban
Abteilungsorganisation
Tel: 0521 772-78510
Fax: 0521 772-78511
sabine.urban@evkb.de

» Anfahrt

Leiter der Forschungsabteilung

Prof. Dr. rer. nat.
Thomas Beblo

Forschungsbeauftragter, Leiter der Forschungsabteilung

Diplom-Psychologe

mehr erfahren

Klinikdirektor

Univ.-Prof. Dr. med.
Martin Driessen

Klinikdirektor

mehr erfahren

zum Team

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelles aus unserer Klinik

» mehr erfahren

Fortbildungsreihe "Neurozentrum Bethel"

» mehr erfahren

Psychiatrisches und Psychotherapeutisches Kolloquium

» mehr erfahren

Unsere Auszeichnungen

FOCUS

In der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Evangelischen Klinikums Bethel werden der Chefarzt Prof. Dr. med. Martin Driessen und der Leitende Arzt der Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen Dr. Martin Reker von der Zeitschrift FOCUS in der Ärzteliste empfohlen. Außerdem hat die Klinik die Auszeichnung Nationale Fachklinik für die medizinischen Bereiche Angst- und Zwangsstörungen sowie Depressionen erhalten.

http://www.focus.de/

DGPPN

Die Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie wurde von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde als Weiterbildungszentrum für Psychiatrie und Psychotherapie zertifiziert.

https://www.dgppn.de/

Deutscher Dachverband DBT e.V.

Die Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie im EvKB wurde akkreditiert durch den Deutschen Dachverband für Dialektisch-behavioriale Therapie e.V.

https://www.dachverband-dbt.de/

FOCUS

Im größten Krankenhausvergleich des FOCUS zählt das Evangelische Klinikum Bethel 2022 erneut zu den besten Krankenhäusern bundesweit und belegt Platz 12 der besten Kliniken in Nordrhein-Westfalen. Außerdem wurden 10 medizinische Schwerpunkte mit dem begehrten FOCUS-Siegel als nationale Fachklinik ausgezeichnet.

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/