menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Wenn der Mensch leidet, kann die Seele krank werden. Wir behandeln alle Arten von psychischen Erkrankungen und helfen Ihnen, wieder zu sich selbst zu finden.

Psychiatrie und Psychotherapie

Forschungsabteilung

Unsere klinische Forschung bringt sich aktiv in die fortlaufende Weiterentwicklung von Verständnis, Diagnostik und Therapie psychischer Störungen ein. Das multidisziplinäre Team – bestehend aus Psychologen, Pflegewissenschaftlern, Ärzten und Gesundheitsmanagern – steht in kontinuierlichem Austausch mit allen Abteilungen der Klinik und mit unseren zahlreichen Partnern.

Lorenz Dehn, M. Sc.

Lorenz Dehn

M. Sc. Psychologie


Tel: +49 521 - 772 7 85 17

Tel: +49 521 - 772 7 85 17

Fax: +49 521 - 772 7 86 11

lorenz.dehn@evkb.de
mehr erfahren

  • Klinische Neuropsychologie
  • Depressive Störungen
  • Psychosoziale Aspekte bei Epilepsien
  • Forschungsmethoden, Psychometrie, Diagnostik
  • seit 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsabteilung an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bethel, EvKB
  • 2015-2016: Psychologe (Schwerpunkt Neuropsychologie) in der Rehabilitationsklinik des Epilepsie-Zentrums Bethel, Bielefeld
  • 2014-2015: Psychologe in der Klinik Pniel, EvKB, Bielefeld
  • seit 2014: Postgraduierten Weiterbildung zum psychologischen Psychotherapeuten mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie (DGVT), Bielefeld
  • 2013-2014: Wissenschaftliche Hilfskraft, Forschungsabteilung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bethel, EvKB, Bielefeld
  • 2010-2014: Studentische Hilfskraft, Gesellschaft für Epilepsieforschung, Epilepsie-Zentrum Bethel, Bielefeld
  • 2008-2014: Psychologiestudium an der Universität Bielefeld
  • 2007-2008: Studium Lehr-, Lern- und Trainingspsychologie und Erziehungswissenschaften an der Universität Erfurt
  • 2005-2006: Zivildienst Frühfördergruppe für autistische Kinder, Berlin
  • 2005: Abitur am Camille-Claudel-Gymnasium, Berlin
  • Posterpreis beim 10. Dreiländerkongress Pflege in der Psychiatrie Bielefeld (10/2013) für „Lotta – Einsatz eines Therapiebegleithundes in der Klinik ....“
  • Posterpreis (Publikumspreis) bei der 33. Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropsychologie (GNP) 10/2018 in Bielefeld-Bethel

Artikel in Fachzeitschriften

  • Dehn, L. B., & Beblo, T. (2019). Verstimmt, verzerrt, vergesslich: Das Zusammenwirken emotionaler und kognitiver Dysfunktionen bei Depression. Neuropsychiatrie, 1-8. Online-First: 14.03.2019, https://doi.org/10.1007/s40211-019-0307-4 ​​​​​​​
  • Dehn, L. B., & Beblo, T. (2019). Are they just exaggerating? Differences between subjective and objective cognitive performance in patients with depression: Mounting evidence and open questions. Journal of Affective Disorders, 248, 198.
     
  • Dehn, L. B., Boedeker, S., Nienhaus, M., Labudda, K., Beblo, T., Driessen, M., & Toepper, M. (2018). Whether to Ask or Not: How Valid Are Memory Complaints in Alzheimer's Disease? Journal of the American Geriatrics Society, 66(6), 1237-1238. 
     
  • Dehn, L.B., Kater, L., Piefke, M., Botsch, M., Driessen, M. & Beblo, T. (2018). Training in a comprehensive everyday-like virtual reality environment compared to computerized cognitive training for patients with depression. Computers in Human Behavior, 79, 40-52.
     
  • Dehn, L.B., Pfäfflin, M., Brückner, S., Lutz, M. T., Steinhoff, B. J., Mayer, T., Bien, C.G., Nussbeck, F.W. & May, T. W. (2017). Relationships of depression and anxiety symptoms with seizure frequency: Results from a multicenter follow-up study. Seizure - European Journal of Epilepsy, 53, 103-109.
     
  • Dehn, L.B., Toepper, M., Driessen, M., & Beblo, T. (2017). Methodological influences on the association between self-rated and objective memory functioning: Preliminary results. GeroPsych: The Journal of Gerontopsychology and Geriatric Psychiatry, 30(4), 177-178.
     
  • Dehn, L.B. (2015). Familien von anfallskranken Kindern – Auswirkungen auf das familiäre Zusammenleben (Übersicht). Zeitschrift für Epileptologie, 28(2), 140-147.
     
  • Urban, S., Dehn, L.B., Zillmer, B., Driessen, M., Beblo, T. (2015). Effekte eines Therapiebegleithundes auf Patienten im stationären Drogenentzug. Sucht, 61(3), 139-146.
     
  • Dehn, L.B., Korn-Merker, E., Pfäfflin, M., Ravens-Sieberer, U., May, T.W. (2014). The Impact-on-Family-Scale: Psychometric evaluation of long- and short-forms in parents of children with epilepsy. Epilepsy & Behavior; 32, 21-26.
     
  • Dehn, L.B., Korn-Merker, E., Pfäfflin, M., Fischbach, H., Frantz, M., Hauser, A., Ravens-Sieberer, U., May, T.W. (2013). Erfassung der Belastungen von Eltern anfallskranker Kinder. Zeitschrift für Epileptologie, 26, 214-222.
     
  • Dehn, L.B., Korn-Merker, E., Pfäfflin, M., Fischbach, H., Frantz, M., Hauser, A., May, T.W. (2013). Einflussfaktoren der psychosozialen Belastungen von Eltern anfallskranker Kinder. Neuropädiatrie, 12(2), 81-87.
     

Buchbeiträge

  • Beblo, T. & Dehn, L.B. (2018). Clinical characteristics of emotional-cognitive dysfunction in Major Depressive Disorder. In Baune, B. & Harmer, C. (Eds.). Cognitive dimensions of Major Depressive Disorder: Cognitive, emotional, and social cognitive processes. New York, NY: Oxford University Press. in press.
     

Kongressbeiträge, publizierte Abstracts und Vorträge

  • Dehn, L.B., Grochtmann, J., Prestin, E., Schulz, P., Driessen, M. & Beblo, T. (2018). Einfluss von Verarbeitungstempo und kognitiver Flexibilität auf verschiedene Bereiche des sozialen Funktionsniveaus bei unterschiedlichen psychischen Erkrankungen. Zeitschrift für Neuropsychologie, 29 (3), 175.
     
  • Dehn, L.B., Hunold, S., Bellwon-Burdinski, M., Fast, D., Driessen, M. & Beblo, T. (2018). Realitätsnahe Untersuchung der Alltagsgedächtnisleistung von Patienten mit Depression – Erste Ergebnisse von zwei ökologisch validen Paradigmen. Zeitschrift für Neuropsychologie, 29 (3), 181.
     
  • Dehn, L.B., Bellwon-Burdinski, M., Hunold, S., Fast, D., Driessen, M. & Beblo, T. (2018). Assessment of everyday memory performance of patients with depression: First results from two ecologically valid paradigms. Posterpresentation at Mid-Year Meeting of the International Neuropsychological Society (INS), Prague, 20.07.2018.
     
  • Dehn, L.B., Kater, L., Piefke, M., Driessen, M., Beblo, T. (2017). Self-rated everyday cognitive performance of patients with depression and correlations with neuropsychological test results. Posterpresentation at World Congress of Psychiatry, Berlin, 10.10.2017.
     
  • Beblo, T., Dehn, L.B., Fast, D. & Driessen, M. (2017). Übertreiben sie nur? Alltagsgedächtnisdefizite depressiver Patienten. Zeitschrift für Neuropsychologie, 28 (2), 149–150.
     
  • Dehn, L.B., Beblo, T., Fast, D. & Driessen, M. (2017). Wann und wie fragen? Methodische Einflussfaktoren auf den Zusammenhang zwischen subjektiver und objektiver Gedächtnisleistung. Zeitschrift für Neuropsychologie, 28 (2), 151
     
  • Dehn, L.B. & Beblo, T. (2017). Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen! Konzentrations-, Gedächtnis- und weitere kognitive Einbußen bei psychischen Störungsbildern. Vortrag beim psychiatrisch-psychotherapeutischen (Fortbildungs-)Kolloquium der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bethel, Bielefeld, 07.06.2017
     
  • Dehn, L.B. & Beblo, T. (2016). Im Test Hopp, im Alltag Flop? Alltagsnahe Gedächtnisdiagnostik und –therapie depressiver Patienten. Vortrag beim psychiatrisch-psychotherapeutischen (Fortbildungs-) Kolloquium der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bethel, Bielefeld, 07.02.2016.
     
  • Dehn, L.B., Kater, L., Piefke, M., Botsch, M., Driessen, M., Beblo, T. (2015). Überprüfung einer neuen virtuellen Realität zur neuropsychologischen Rehabilitation depressiver Patienten. [Symposiums-Beitrag: Visuelle Simulationsverfahren in Psychiatrie und Psychotherapie, DGPPN-Kongress, Berlin, 27.11.2015]
     
  • Beblo, T., Kater, L., Bätge, S., Velonis, C., Dehn, L.B., Driessen, M. (2015). Gedächtnisleistungen depressiver Patienten: Im Test Hopp, im Alltag Flop? Zeitschrift für Neuropsychologie, 26(3), 191. Freier Vortrag
     
  • Dehn, L.B., Kater, L., Piefke, M., Botsch, M., Driessen, M., Beblo, T. (2015). Was bringt eine neuartige virtuelle Trainingsumgebung für die Rehabilitation kognitiver Leistungen depressiver Patienten? Zeitschrift für Neuropsychologie, 26(3), 195. Freier Vortrag
     
  • Dehn, L.B., Pfäfflin, M., Brückner, S., Lutz, M., Faulmüller, A., Nussbeck, F.W., May, T.W. (2015). Der quer- und längsschnittliche Zusammenhang von Depressivität und Ängstlichkeit mit der Anfallshäufigkeit: Eine Analyse longitudinaler Daten von Patienten vor und nach Behandlung in einem diakonischen Epilepsiezentrum. Zeitschrift für Epileptologie, 28(S1), 8-9. Freier Vortrag
     
  • Dehn, L.B. (2014). Depressivität und Anfallshäufigkeit – Daten aus der ADEZ-Studie. Vortrag beim Epileptologischen und neurowissenschaftlichen (Fortbildungs-)Kolloquium des Krankenhauses Mara/Epilepsie-Zentrum Bethel, Bielefeld, 10.11.2014.
     
  • Urban, S., Zillmer, B. & Dehn, L.B. (2013). „Lotta“ – Einsatz eines Therapiebegleithundes in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bethel. Abstract in: S. Hahn et al. „Blick zurück und nach vorn“ – 10. Dreiländerkongress Pflege in der Psychiatrie, Verlag Berner Fachhochschule, S. 367-369. Poster
     
  • Dehn, L.B., Korn-Merker, E., Pfäfflin, M., Fischbach, H., Frantz, M., Hauser, A., May, T.W. (2013). Burdens of parents with epileptic children: Results of study using a short-form of the German version of the Impact-on-Family-Scale. Neuropediatrics, 43 (02), PS19_07. Poster
     
  • Dehn, L.B., Korn-Merker, E., Pfäfflin, M., Fischbach, H., Frantz, M., Hauser, A., May, T.W. (2012). Erfassung der Belastungen von Eltern mit epilepsiekranken Kindern – Psychometrische Überprüfung des FaBel-Fragebogens. Zeitschrift für Epileptologie, 25(S1), 45. Poster

Lehre

  • Lehraufträge für Empirische Sozialforschung/Deskriptive Statistik, Quantitative Forschungsmethoden sowie Psychologische Diagnostik/Assessment an der Fachhochschule der Diakonie (FHdD), Bielefeld
  • Referent zum Thema „Neuropsychologie der Depression“ an der Ruhr-Akademie für Neuropsychologie (RAN), Ruhr-Universität Bochum

Reviewertätigkeit

  • Journal of Affective Disorders
  • Neuropsychiatric Disease and Treatment 
  • The European Journal of Psychiatry
  • Psychiatry Research

Kontakt

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Forschungsabteilung
Haus Gilead IV
Remterweg 69/71
33617 Bielefeld

Tel: 05 21 - 772 7 03
Tel: 05 21 - 772 7 03
Fax: 05 21 - 772 7 85 11

sabine.urban@evkb.de

Anfahrt

Ansprechpartner

Prof. Dr. med.
Martin Driessen

Chefarzt

mehr erfahren

zum Team

Prof. Dr. rer. nat.
Thomas Beblo

Forschungsbeauftragter, Leiter der Forschungsabteilung

mehr erfahren

Sabine Urban

Organisation Forschungsabteilung

mehr erfahren

Video

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelles aus unserer Klinik

» mehr erfahren

Fortbildungsreihe "Neurozentrum Bethel"

» mehr erfahren

Psychiatrisches und Psychotherapeutisches Kolloquium

» mehr erfahren

FOCUS

In der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Evangelischen Klinikums Bethel werden der Chefarzt Prof. Dr. med. Martin Driessen und der Leitende Arzt der Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen Dr. Martin Reker von der Zeitschrift FOCUS in der Ärzteliste 2018 empfohlen. 

http://www.focus.de/

DGPPN

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie wurde von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde als Weiterbildungszentrum für Psychiatrie und Psychotherapie zertifiziert.

https://www.dgppn.de/

FOCUS

Das Evangelische Klinikum Bethel zählt laut Deutschlands größtem Krankenhausvergleich des FOCUS zu den besten Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen.

http://www.focus.de/

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Silber

Das Evangelische Klinikum Bethel hat 2017 und 2019 erneut die zweithöchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/